< Samira Bouizgarne gewinnt Silber in Bad Blankenburg

26.03.17 19:59 Alter: 2 Jahre
Von: Erik Gruhn


Turniersieg für Jonas Schreiber in Bremen

International Masters der Männer U 18 und U 21


Foto: privat

Jonas Schreiber von der Sportunion Annen gewann beim International Masters der Männer U 18 in Bremen Gold in der Gewichtsklasse über 90 kg. Im Finale besiegte der 16-Jährige den Deutschen Meister Loseni Kone aus Hamburg. In der Klasse bis 50 kg kam David Hohn vom JC Hennef in einem Teilnehmerfeld von 42 Startern nach drei Siegen auf einen siebten Platz.

Bei den Männern U 21 gab es keine Platzierung für die Judokas aus Nordrhein-Westfalen.


Ergebnisse Männer U 18:   Wettkampflisten

-43 kg (13 Teilnehmer):
1. Joel Coraducci, Schweiz
2. David Ickes, Deutschland
3. Robbe de Mets, Belgien
3. Marek Prokes, Tschechien
5. István de Jong, Niederlande
5. Fabrice Klaus, Schweiz
7. Levin Gerlach, Deutschland
7. Jess Waizenegger, Frankreich

-46 kg (19 Teilnehmer):
1. Romain Valadier, Frankreich
2. Heydar Ouchen, Frankreich
3. Kenzo Nguyen, Frankreich
3. Zico Valks, Niederlande
5. Matthijs Dicke, Niederlande
5. Michael Einaudi, Frankreich
7. Deny Altemirov, Belgien
7. Heydar Pashaev, Schweden

-50 kg (42 Teilnehmer):
1. Maxime Sonilhac, Frankreich
2. Victor van Gerven, Niederlande
3. Aldi Oliveira, Brasilien
3. Gabin Supervielle, Frankreich
5. Dmitrii Kotelnikov, Russland
5. Laurens Wilms, Niederlande
7. Clément Gadefait, Frankreich
7. David Hohn, JC Hennef

-55 kg (81 Teilnehmer):
1. David Campos, Frankreich
2. Emiel Jaring, Niederlande
3. Yhonice Goueffon, Frankreich
3. Aristides Lucena Junior, Brasilien
5. Anton Shilov, Russland
5. Freddy Waizenegger, Frankreich
7. Severin Edmeier, Deutschland
7. Samuel Julien, Frankreich

-60 kg (84 Teilnehmer):
1. Mateo Cuk, Deutschland
2. Bastien Jenner, Frankreich
3. Matthieu Remy, Frankreich
3. Majid Vahid Barimanlou, Iran
5. Anthony Einaudi, Frankreich
5. Ennio Mertens, Niederlande
7. Turpal Djoukaev, Finnland
7. Sandro Razmadze, Lettland

-66 kg (92 Teilnehmer):
1. Dennis Mauer, Deutschland
2. Abdul Malik Umayev, Belgien
3. Artjoms Galaktionovs, Lettland
3. Keagan Young, Kanada
5. Archie Platt, Großbritannien
5. Lucca Portella, Brasilien
7. Jan Willem Loer, Niederlande
7. Julius Schweickert, Deutschland

-73 kg (78 Teilnehmer):
1. Marcelo Gomes, Brasilien
2. Bearach Gleeson, Irland
3. Tom Blechschmidt, Deutschland
3. Tizie Gnamien, Frankreich
5. Elias Pracht, Deutschland
5. Guilherme Schimidt, Brasilien
7. Pietro Muhlfarth, Brasilien
7. Mark van Dijk, Niederlande

-81 kg (52 Teilnehmer):
1. Alexandre Araencibia, Kanada
2. Johann Lenz, Deutschland
3. Luka Khatelishvili, Kanada
3. Serge Villeneuve Daville, Frankreich
5. Matteo Habermann, Deutschland
5. Pieter vd Elst, Niederlande
7. Marvin Belz, Deutschland
7. Tom Evers, Niederlande

-90 kg (26 Teilnehmer):
1. Emils Gerkens, Lettland
2. Niklas Schießl, Deutschland
3. Kylian Bulthuis, Niederlande
3. Benjamin Kendrick, Kanada
5. Eric Dos Santos, Frankreich
5. Ian Ryder, Kanada
7. Marc-Ewen Codjogan, Frankreich
7. Martin Sedivy, Tschechien

+90 kg (15 Teilnehmer):
1. Jonas Schreiber, Sportunion Annen
2. Loseni Kone, Deutschland
3. Jan Masek, Tschechien
3. Leonardo Santana, Brasilien
5. Petr Chudinov, Russland
5. Marvin Gadeau, Frankreich
7. Yanis Alouane, Frankreich
7. Lucas Costa Brito, Brasilien


Ergebnisse Männer U 21     Wettkampflisten

-55 kg (30 Teilnehmer):
1. Dauren Syukenov, Kasachstan
2. Kuanysh Zhaksylyk, Kasachstan
3. Kaiyrberdi Aidynbay, Kasachstan
3. Yacoub Belkahala, Frankreich
5. Julien Debruycker, Belgien
5. Marcio Oliveira, Brasilien
7. Theo Raoul Hebrard, Frankreich
7. Dominik Röder, Deutschland

-60 kg (73 Teilnehmer):
1. Taigo Sugimoto, Japan
2. Robson Penna, Brasilien
3. Zhassulan Otarbek, Kasachstan
3. Kainan Pires, Brasilien
5. Pierre Dumontier, Frankreich
5. Nursultan Serali, Kasachstan
7. Thomas Macrez, Frankreich
7. Renan Torres, Brasilien

-66 kg (88 Teilnehmer):
1. Gabriel Juteau, Kanada
2. Michel Adam, Deutschland
3. Yuta Nishimura, Japan
3. Joeri van Opstal, Niederlande
5. Zhankozha Marat, Kasachstan
5. Sayat Seitkaliyev, Kasachstan
7. Michael Marcelino, Brasilien
7. Yannick van der Kolk, Niederlande

-73 kg (97 Teilnehmer):
1. David Gamosov, Russland
2. Rentaro Nogami, Japan
3. Francois Gauthier-Drapeau, Kanada
3. Kamui Watanabe, Japan
5. David Lima, Brasilien
5. Kilian Ochs, Deutschland
7. Jeferson Santos Junior, Brasilien
7. Madiyar Sembayev, Kasachstan

-81 kg (54 Teilnehmer):
1. Alan Caillouey, Frankreich
2. Jan Reijntjens, Niederlande
3. Tiago Pinho, Brasilien
3. Jesper Smink, Niederlande
5. Janosch Hunfeld, Deutschland
5. Mauk Moerman, Niederlande
7. Alex Marineau, Kanada
7. Javad Moradi, Iran

-90 kg (48 Teilnehmer):
1. Jamal Petgrave, Großbritannien
2. Daniel Andrade, Brasilien
3. Ait Mohamed Amer Sofiane, Frankreich
3. Julius Sonerud, Schweden
5. Philipp Haug, Deutschland
5. Del Imrie, Großbritannien
7. Tom Boneschansker, Niederlande
7. Florent Gaudy, Frankreich

-100 kg (22 Teilnehmer):
1. Shady Elnahas, Kanada
2. Mathias Madsen, Dänemark
3. Paul Devos, Frankreich
3. Kaiki Yamashita, Japan
5. Adrien Geoffroy, Frankreich
5. Mohamed Rouahi, Frankreich
7. Ali Parhizgar, Iran
7. Duco van Buuren, Niederlande

+100 kg (16 Teilnehmer):
1. Jur Spijkers, Niederlande
2. Yerkebulan Abdulla, Kasachstan
3. Daniel Messelberger, Deutschland
3. Andre Santos, Brasilien
5. Kevin Gauthier, Kanada
7. Arthur Barboza, Brasilien
7. Henrik Noack, Deutschland