< Johannes Frey auf Platz zwei in Rom

21.02.17 13:47 Alter: 3 Jahre
Von: Erik Gruhn


13 NWJV-Starter am Wochenende in der Mitsubishi Electric Halle

Judo-Grand-Prix in Düsseldorf


Foto: Falk Scherf

155 Frauen und 223 Männer aus 51 Nationen sind für den Judo-Grand-Prix vom 24. bis 26. Februar 2017 in der Mitsubishi Electric Halle in Düsseldorf gemeldet. Der Deutsche Judo-Bund (DJB) hat 25 Frauen und 26 Männer für das größte Judo-Event in Deutschland nominiert, darunter sechs Frauen und sieben Männer aus Nordrhein-Westfalen.

In der 48-kg-Klasse startet Mira Ulrich vom 1. JC Mönchengladbach. Die 24-Jährige konnte in diesem Jahr bei den Deutschen Meisterschaften in Duisburg einen dritten Platz erkämpfen.

Miriam Schneider kämpft in der Klasse bis 52 kg. Die 20-jährige Athletin vom JC Hennef gewann 2014 und 2016 Bronze bei den Junioren-Europameisterschaften und holte im Januar Silber bei den nationalen Meisterschaften.

In der Klasse bis 63 kg stellt der NWJV drei Teilnehmerinnen. Nadja Bazynski vom TSV Bayer 04 Leverkusen gewann zuletzt Bronze bei den European Open in Sofia und belegte Platz zwei bei den Deutschen Meisterschaften. Die Geschwister Lara und Lea Reimann vom PSV Duisburg holten bei den nationalen Meisterschaften gemeinsam Bronze. Im vergangenen Jahr erkämpfte Lea Reimann einen dritten Platz bei den Europameisterschaften der U 23, Lara Reimann wurde Vize-Europameisterin bei den Junioren.

Szaundra Diedrich vom JC Bushido Köln, Dritte der Europameisterschaften 2015, wurde nach ihrer langen Verletzungspause im Januar Deutsche Meisterin in der Klasse bis 70 kg und gewann Gold bei den European Open in Sofia.

Moritz Plafky vom JC Hennef beeindruckte vor zwei Wochen mit einer starken Leistung und einem siebten Platz beim Grand-Slam-Turnier in Paris. Der 20-Jährige hatte bei den Deutschen Meisterschaften in Duisburg den Titel in der Klasse bis 60 kg erkämpft.

Marcel Bizon vom 1. JC Mönchengladbach war im vergangenen Jahr Dritter bei den U 23-Europameisterschaften in der Klasse bis 60 kg und holte bei den nationalen Meisterschaften im Januar Bronze.

In der Klasse bis 73 kg kämpft der Deutsche Vizemeister Anthony Zingg vom TSV Bayer 04 Leverkusen. Im vergangenen Jahr hatte der 23-Jährige den Europa-Cup in Saarbrücken gewonnen.

Benjamin Münnich vom JC Bushido Köln konnte in diesem Jahr in der Klasse bis 81 kg Bronze bei den Deutschen Meisterschaften und bei den European Open in Lissabon gewinnen.

Olympiastarter Marc Odenthal 1. JC Mönchengladbach geht in der 90-kg-Klasse an den Start. Bei den nationalen Meisterschaften gewann er im Januar Silber, im vergangenen Jahr kam der 26-Jährige auf siebte Plätze beim Grand-Slam in Baku und beim Grand-Prix in Budapest.

Ein weiteres Geschwisterpaar steht mit Karl-Richard und Johannes Frey in der Klasse bis 100 kg auf der Matte. Karl-Richard Frey, der für den TSV Bayer 04 Leverkusen kämpft, belegte bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio einen fünften Platz und war 2015 Vize-Weltmeister. Johannes Frey, für den JC 71 Düsseldorf am Start, dürfte als Lokalmatador einen starken Rückhalt im Publikum haben. Erst am vergangenen Wochenende gewann er bei den European Open in Rom die Silbermedaille. 2016 holte er Silber bei den Junioren-Europameisterschaften.


Die deutschen Teilnehmer beim Grand-Prix in Düsseldorf:


Frauen

-48 kg:
Katharina Menz, TSG Backnang / Württemberg
Mira Ulrich, 1. JC Mönchengladbach / Nordrhein-Westfalen

-52 kg:
Ines Beischmidt, JC Großbeeren / Brandenburg
Nieke Nordmeyer, TH Eilbeck / Hamburg
Miriam Schneider, Judo-Club Hennef / Nordrhein-Westfalen
Patrycia Szekely, FT 1844 Freiburg / Baden

-57 kg:
Sappho Coban, Budo-Club Karlsruhe / Baden
Pauline Starke, Judo-Team Hannover / Niedersachsen
Amelie Stoll, TSV Großhadern / Bayern
Theresa Stoll, TSV Großhadern / Bayern

-63 kg:
Nadja Bazynski, TSV Bayer 04 Leverkusen / Nordrhein-Westfalen
Lea Reimann, PSV Duisburg / Nordrhein-Westfalen
Lara Reimann, PSV Duisburg / Nordrhein-Westfalen
Martyna Trajdos, Eimsbütteler TV / Hamburg

-70 kg:
Miriam Butkereit, TSV Glinde / Schleswig-Holstein
Szaundra Diedrich, JC Bushido Köln / Nordrhein-Westfalen
Lea Püschel, Judo Crocodiles Osnabrück / Niedersachsen
Giovanna Scoccimarro, MTV 1862 Vorsfelde / Niedersachsen

-78 kg:
Marie Branser, Leipziger Sportlöwen / Sachsen
Christina Faber, Judo-Club Wiesbaden / Hessen
Anna Maria Wagner, KJC Ravensberg / Württemberg

+78 kg:
Maxime Brausewetter, Erfurter Judo-Club / Thüringen
Kristin Büssow, JC 90 Frankfurt (Oder) / Brandenburg
Jasmin Külbs, 1. JC Zweibrücken / Pfalz
Carolin Weiß, BC Dento / Berlin


Männer

-60 kg:
Marcel Bizon, 1. JC Mönchengladbach / Nordrhein-Westfalen
Philip Graf, TSV Abensberg / Bayern
Lukas Klemm, VfL Sindelfingen / Württemberg
Moritz Plafky, Judo-Club Hennef / Nordrhein-Westfalen

-66 kg:
Leon Philipp, Sport-Club Itzehoe / Schleswig-Holstein
Manuel Scheibel, TSV Abensberg / Bayern
Lukas Vennekold, TSV Großhadern / Bayern

-73 kg:
Robert Barwig, TSV Großhadern / Bayern
Kilian Ochs, UJKC Potsdam / Brandenburg
Igor Wandtke, Judo-Team Hannover / Niedersachsen
Anthony Zingg, TSV Bayer 04 Leverkusen / Nordrhein-Westfalen

-81 kg:
Tim Gramkow, TKJ Sarstedt / Niedersachsen
Benjamin Münnich, JC Bushido Köln / Nordrhein-Westfalen
Dominic Ressel, TSV Kronshagen / Schleswig-Holstein
Alexander Wieczerzak, Judo-Club Wiesbaden / Hessen

-90 kg:
Hannes Conrad, Judoclub Leipzig / Sachsen
Marc Odenthal, 1. JC Mönchengladbach / Nordrhein-Westfalen
David Tekic, TH Eilbeck / Hamburg
Eduard Trippel, JC Rüsselsheim / Hessen

-100 kg:
Johannes Frey, JC 71 Düsseldorf / Nordrhein-Westfalen
Karl-Richard Frey, TSV Bayer 04 Leverkusen / Nordrhein-Westfalen
Philipp Galandi, UJKC Potsdam / Brandenburg
Dimitri Peters, Judo-Team Hannover / Niedersachsen

+100 kg:
Benjamin Bouizgarne, Judo-Team Hannover / Niedersachsen
André Breitbarth, SFV Europa Braunschweig / Niedersachsen
Sven Heinle, SV Fellbach / Württemberg


Zeitplan:

Freitag, 24. Februar 2017
Frauen -48, -52, -57 kg
Männer -60, -66 kg

Samstag, 25. Februar 2017
Frauen -63, -70 kg
Männer -73, -81 kg

Sonntag, 26. Februar 2017
Frauen -78, +78 kg
Männer -90, -100, +100 kg

Kampfbeginn an allen drei Tagen um 10:00 Uhr, Finalblock um 17:00 Uhr. Am Samstag findet um 16:15 Uhr die Eröffnungsveranstaltung statt.


Live-Übertragung bei http://sportdeutschland.tv/judo
Aktuelle Informationen unter http://www.judo-grandprix.de