< Bronze für Nora Bannenberg

02.07.16 22:04 Alter: 3 Jahre
Von: Erik Gruhn / Foto: privat


Samira Bouizgarne gewinnt Bronze - Jonas Pütz auf Platz fünf

Europameisterschaften U 18


Samira Bouizgarne mit Landestrainer Frank Urban

Auch am zweiten Tag der Europameisterschaften der U 18 im finnischen Vantaa haben die zwei NWJV-Starter um die Medaillen gekämpft. Samira Bouizgarne vom 1. JC Mönchengladbach gewann das „kleine Finale“ der Klasse über 70 kg und gewann damit Bronze. Jonas Pütz vom JC Asahi Stolberg musste sich im Kampf um die Bronzemedaille in der Klasse über 90 kg geschlagen geben und kam damit auf einen fünften Platz.

Samira Bouizgarne besiegte im Achtelfinale bereits nach 23 Sekunden Kinga Wolszczak aus Polen. Im Viertelfinale musste sie sich mit Yuko-Wertung gegen Helena Vukovic aus Kroatien geschlagen geben. In der Trostrunde gewann die 16-jährige Mönchengladbacherin vorzeitig gegen Merilin Lutsar aus Estland und Maria Höllwart aus Österreich. Im Kampf um Platz drei sorgte die NWJV-Kämpferin bereits nach einer Minute gegen Daria Vladimirova aus Russland für die Entscheidung.

Jonas Pütz marschierte souverän bis in das Halbfinale. Auf dem Weg in den Kampf um den Finaleinzug besiegte der 16-jährige Stolberger Ivaylo Dimitrov aus Bulgarien, Luis Alberto Bodalo Mateo aus Spanien und Gela Zaalishvili aus Georgien vorzeitig. Im Halbfinale gab es dann eine Niederlage gegen Richard Sipocz aus Ungarn. Damit stand der Westdeutsche Meister im Kampf um die Bronzemedaille. Hier musste sich Jonas Pütz mit 3:1 Shido-Bestrafungen gegen Vasilije Vujicic aus Bosnien und Herzegovina geschlagen geben und belegte einen fünften Platz.

Am Sonntag stehen in Vantaa noch die Mannschaftskämpfe auf dem Programm.

(Foto: EJU/Carlos Ferreira)


Die Ergebnisse vom zweiten Wettkampftag:


Frauen

-57 kg:
1. Eteri Liparteliani, GEO
2. Nicolle D Isanto, ITA
3. Kaja Kajzer, SLO
3. Shannon Van De Meeberg, NED
5. Camille Tando, FRA
5. Vera Zemanova, CZE
7. Paula Gliga, ROU
7. Iva Oberan, CRO

-63 kg:
1. Anja Obradovic, SRB
2. Nadia Simeoli, ITA
3. Lara Kliba, CRO
3. Jovana Obradovic, SRB
5. Chiara Lisoni, ITA
5. Assia Said Errhamani, FRA
7. Minel Akdeniz, TUR
7. Gili Sharir, ISR

-70 kg:
1. Madina Taimazova, RUS
2. Patricia Sampaio, POR
3. Chloe Nunn, GBR
3. Zala Pecoler, SLO
5. Melanie Dhaiby, FRA
5. Vega Sanchezprieto Landaluce, ESP
7. Danica Juric, BIH
7. Kelly Petersen Pollard, GBR

+70 kg:
1. Romane Dicko, FRA
2. Sophio Somkhishvili, GEO
3. Samira Bouizgarne, 1. JC Mönchengladbach
3. Helena Vukovic, CRO
5. Marit Kamps, NED
5. Daria Vladimirova, RUS
7. Maria Hoellwart, AUT
7. Hanna Rollwage, GER


Männer

-73 kg:
1. Zelim Tckaev, RUS
2. Dmitrii Kharitonov, RUS
3. Hugo Metifiot, FRA
3. Dilan Rechister, ISR
5. Muhammet Mustafa Koc, TUR
5. Mattia Prosdocimo, ITA
7. Alberto Varela Ferrer, ESP
7. Aleksejs Zarudnevs, LAT

-81 kg:
1. Mykyta Matlashevskyi, UKR
2. Oskari Makinen, FIN
3. Eniel Caroly, FRA
3. Toni Miletic, BIH
5. Soso Ebilashvili, GEO
5. Roland Goz, HUN
7. Tom Boneschansker, NED
7. Pieter Vandyck, BEL

-90 kg:
1. Dzhafar Kostoev, RUS
2. Mathias Madsen, DEN
3. Giorgi Chikovani, GEO
3. Yevhen Vehera, UKR
5. Peter Arvai, HUN
5. Domagoj Bratincevic, CRO
7. Darko Brasnovic, SRB
7. Christopher Mvuama, FRA

+90 kg:
1. Richard Sipocz, HUN
2. Dzmitry Khakhlou, BLR
3. Nika Dongvani, GEO
3. Vasilije Vujicic, BIH
5. Tanou Keita, FRA
5. Jonas Pütz, JC Asahi Stolberg
7. Marc Boldis, ROU
7. Ivaylo Dimitrov, BUL


Wettkampflisten