< DJB nominiert Miryam Roper, Marc Odenthal und Karl-Richard Frey für Rio


28.06.16 16:36 Alter: 4 Jahre
Von: DOSB


DOSB nominiert DJB-Judokas für Rio

Roper, Odenthal und Frey im deutschen Team


38 Tage vor dem Beginn der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) hat der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) am Dienstag in Frankfurt/Main weitere 143 Athletinnen und Athleten aus 14 Sportarten für die Deutsche Olympiamannschaft nominiert. Unter den Nominierten sind auch die vom Deutschen Judo-Bund (DJB) benannten 13 Judokas.

Es war die zweite von insgesamt drei Nominierungsrunden. Am 31. Mai hatte der DOSB bereits 44 Athletinnen und Athleten nominiert, so dass jetzt bereits 187 Teilnehmer/innen für Rio feststehen. So langsam nehme das Team Konturen an, sagte der DOSB-Vorstandsvorsitzende Michael Vesper, in Rio Chef de Mission, der nun mit rund 440 Teilnehmer/innen rechnet.

Alle nominierten Sportlerinnen und Sportler haben vor ihrer Berufung in die Deutsche Olympiamannschaft die vom DOSB verabschiedete Athletenvereinbarung unterzeichnet. Die Nationale Anti-Doping-Agentur (NADA) prüfte zudem, ob Regelverstöße gegen Dopingbestimmungen vorliegen. Zwischen dem Nominierungszeitpunkt und dem Beginn der Olympischen Spiele werden alle Mannschaftsmitglieder zusätzlich zu den üblichen Kontrollen noch mindestens einmal unangekündigt von der NADA getestet.

Profile auf www.olympiamannschaft.de

Mit der Nominierung wird auch die virtuelle Heimat der Deutschen Olympiamannschaft im Internet aktualisiert. Alle nominierten Sportlerinnen und Sportler werden auf der Seite www.olympiamannschaft.de mit eigenen Profilen dargestellt. Bis zum Beginn der Spiele wird die Webseite weiter ausgebaut und u.a. um einen detaillierten Zeitplan und einen Statistikteil ergänzt. Zudem ist die Olympiamannschaft auf den Plattformen Faceboook, Twitter, Instagram und Snapchat aktiv. Das verbindende Element der digitalen Kommunikation von Athleten, Verbänden und Fans bleibt wie zu London 2012 und Sotschi 2014 das Hashtag #WirfuerD.

Schon vor den Spielen hat auch die Planung der Willkommensfeier für das Team begonnen. Die Mannschaft wird am 23. August nach der Landung auf dem Frankfurter Flughafen im Frankfurter Römer empfangen.

Die 13 vom DOSB nominierten deutschen Judokas:

Tobias Englmaier (bis 60 kg / TSV München-Großhadern)
Sebastian Seidl (bis 66 kg / TSV Abensberg)
Igor Wandtke (bis 73 kg / JT Hannover)
Sven Maresch (bis 81 kg / SC Berlin / TSV Abendsberg)
Marc Odenthal (bis 90 kg / 1. JC Mönchengladbach)
Karl-Richard Frey (bis 100 kg/TSV Bayer 04 Leverkusen)
Andre Breitbarth (über 100 kg / SFV Europa Braunschweig)

Mareen Kräh (bis 52 kg / KSC Asahi Spremberg)
Miryam Roper Yearwood (bis 57 kg / TSV Bayer 04 Leverkusen)
Martyna Trajdos (bis 63 kg / Eimsbütteler TV)
Laura Vargas Koch (bis 70 kg / Erster Berliner Judo Club)
Luise Malzahn (bis 78 kg / SV Halle)
Jasmin Külbs (über 78 kg / 1. JC Zweibrücken)