< Bundesoffenes Sichtungsturnier U16 in München


10.05.22 15:06 Alter: 55 Tage
Von: Angela Andree


Vom „Mobility Flow“ zum Athletikkonzept

Fortbildung am 29. Mai 2022 in Bielefeld


Das jüngst bei der Verbandstagung vorgestellte Athletikkonzept zeigt auf, warum ein regelmäßig durchgeführtes Athletiktraining für die sportliche Entwicklung der jugendlichen Judoka so wichtig ist.

Keine geringere als Miryam Roper, mit drei Olympiateilnahmen und mehreren Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften die erfolgreichste NWJV-Athletin, stellt das Konzept interessierten Trainerinnen und Trainern vor. Zusammen mit Kai Strietzel, Talentzentrumstrainer der Jugend U 15 in Münster, können sich die Teilnehmenden auf eine interessante und lehrreiche Fortbildung freuen. In Theorie- und Praxiseinheiten werden die Inhalte vorgetragen und praktisch erprobt.

Interessierte Judoka können sich noch bis zum 16.05.2022 beim NWJV anmelden (LG 05/22 -www.nwjv.de/qualifizierung/lehrgaenge).