<  Miryam Roper holt Bronze in Samsun


04.04.16 08:00 Alter: 5 Jahre
Von: Michael Weyres


Schulsportmeisterschaften in Leverkusen

Judo im Regierungsbezirk Köln


Dieses Jahr konnte bei den Schulsport-Regierungsbezirksmeisterschaften im Bezirk Köln eine deutliche Steigerung der Teilnehmerzahlen gegenüber dem Vorjahr verbucht werden. Gleich sechs Mannschaften mehr gingen ins Rennen, allerdings beteiligte sich auch nur eine Schule mehr als noch 2015 an den Judowettkämpfen.

Als Neuerung starteten dieses Jahr auch die Schülerinnen und Schüler in der Wettkampfklasse III in Einzelwettkämpfen mit Mannschaftswertung. Dabei brachte der erste Platz jeder Gewichtsklasse sieben Punkte, der zweite sechs Punkte bis zum siebten Platz mit einem Punkt. Dieser Modus wurde ausgetragen, damit mehr Schulen die Möglichkeit hatten teilzunehmen, denn so konnte jede Schule mit mindestens drei Teilnehmern starten, egal in welchen Gewichtsklassen sie antraten. Auf dem Landes- und Bundesfinale gibt es dann allerdings wieder die üblichen Mannschaftskämpfe wie in den Jahren zuvor.

In der weiblichen Wettkampfklasse II trat mit dem Silverberg-Gymnasium aus Bedburg wieder der Titelverteidiger an. Wie auch im letzten Jahr konnten die Mädchen den ersten Platz ohne Gegnerinnen einheimsen. Wie auch 2015 bestritten sie dann lediglich Freundschaftskämpfe untereinander.

In der weiblichen Wettkampfklasse III gab es ein Team mehr als letztes Jahr und hier setzte sich das Gymnasium Wermelskirchen mit zwei ersten, zwei zweiten und einem dritten Platz souverän an die Spitze. Auf Platz zwei kam das Gymnasium Kerpen, das nach der alten Regel gar nicht hätte starten können, da die fünf Mädchen in nur zwei Gewichtsklassen eingewogen wurden. Hier hat sich das System also schon ausgezahlt! Den dritten Rang belegte das Silverberg-Gymnasium aus Bedburg.

In der männlichen Wettkampfklasse II starteten zwei Schulen mehr als im Vorjahr. Mit jeweils zwei Gold- und Silbermedaillen und einer Bronzemedaille konnte auch hier die Vertretung aus Wermelskirchen überzeugen und kann somit gemeinsam mit den jüngeren Mädchen zum Landesfinale nach Herne anreisen. Knapp dahinter lag die Vertretung des Landrat-Lucas-Gymnasiums aus Leverkusen mit vier Startern. Den dritten Rang belegte schließlich das Gymnasium aus Kreuzau.

Die meisten Teilnehmer gab es erwartungsgemäß wieder in der männlichen Wettkampfklasse III, die dieses Jahr sogar mit drei zusätzlichen Schulen vertreten war. Das Gymnasium Pulheim konnte zwar keinen ersten Platz bei den Einzelwertungen erzielen, war aber in der Breite gut aufgestellt und ergatterte sich somit die meisten Punkte in der Endabrechnung. Mit ihnen auf dem Podest standen das St.-Michael-Gymnasium aus Monschau und das Tannenbusch-Gymnasium aus Bonn mit jeweils zwei ersten Plätzen in den Einzelwettbewerben, aber weniger Gesamtpunkten.

In allen Wettkampfklassen zusammen traten dieses Jahr 89 Schülerinnen und Schüler an. Bleibt abzuwarten, ob 2017 die 100er-Grenze geknackt werden kann.


Die Ergebnisse:


Wettkampfklasse III weiblich

1. Städtisches Gymnasium Wermelskirchen (20)
2. Gymnasium der Stadt Kerpen (14)
3. Silverberg Gymnasium Bedburg (12)


Wettkampfklasse III männlich

1. Geschwister Scholl Gymnasium Pulheim (20)
2. St. Michael Gymnasium Monschau (16)
3. Tannenbusch Gymnasium Bonn (14)
4. Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Rösrath (13)
5. Christophorus-Schule Königswinter (11)
6. Silverberg Gymnasium Bedburg (10)
7. Amos-Comenius-Gymnasium Bonn (8)
7. Gymnasium der Stadt Kerpen (8)


Wettkampfklasse II weiblich
1. Silverberg Gymnasium Bedburg (14)


Wettkampfklasse II männlich
1. Städtisches Gymnasium Wermelskirchen (25)
2. Landrat-Lucas-Gymnasium Leverkusen (22)
3. Gymnasium Kreuzau (20)
4. Gesamtschule Marienheide (14)
5. Amos-Comenius-Gymnasium  Bonn (13)
6. Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Rösrath (12)