< Europameistertitel für Nele Noack


19.08.21 14:38 Alter: 319 Tage
Von: Frank Beyersdorf


Ronja Buddenkotte ist Vizeeuropameisterin!

Tag drei der U 18-Europameisterschaften mit starkem NWJV-Auftritt


Fotos: Anna Zelonija (2), Kostadin Andonov (2)

Am letzten Tag der U 18-Europameisterschaften im lettischen Riga war es für die schwereren Gewichtsklassen so weit. Dabei traten zwei NWJV-Athletinnen in der Gewichtsklasse bis 70 kg an: Mathilda-Sophie Niemeyer vom 1. JJJC Hattingen und Ronja Buddenkotte vom JC 66 Bottrop.

Beide konnten ihre Erstrundenkämpfe gewinnen, Buddenkotte gegen Polina Ludina aus Russland und die Hattingerin gegen die Lokalmatarorin Kristiana Jurkevica aus Lettland. In Runde zwei musste sich Niemeyer dann gegen Nikolett Sagi (Ungarn) mit drei Shido geschlagen geben und schied aus. Eva Ronja Buddenkotte hingegen konnte sich gegen die an Nummer eins gesetzte Polin Aleksandra Kowalewska bereits nach einer Minute mit Ippon durchsetzen.

Im Viertelfinale war Tais Pina aus Portugal die Gegnerin von der sehr fokussiert auftretenden Kämpferin aus Bottrop. Nach drei Minuten konnte sie den Kampf nach zwei Wazaari-Wertungen (beide für Ura-nage) siegreich beenden. Auch im Halbfinale kämpfte sie konzentriert und konnte bereits nach 40 Sekunden mit einem Laufwürger Alisa Videneieva (Ukraine) zur Aufgabe zwingen. Im Finale war Yelizaveta Lytvynenko, die Nummer drei der Weltrangliste, dann leider zu stark. Nach 40 Sekunden konnte die Ukrainerin den Kampf mit der zweiten Wazaari-Wertung beenden.

So konnte die erst letzte Woche nachgerückte NWJV-Kämpferin die U 18-Europameisterschaften mit der Silbermedaille krönen.

Mit der Bronzemedaille von Helen Habib (bis 44 kg) und der heutigen Silbermedaille von Ronja Buddenkotte (bis 70 kg) eine gute Bilanz der weiblichen NWJV-Judokas.

Die Ergebnisse aller Wettkämpfe gibt es hier.