< Westfalen-Einzelmeisterschaften U 13 in Herten


13.06.22 09:04 Alter: 61 Tage
Von: Dr. Wolfgang Janko


Restart der Bethel Athletics nach Corona-Pause

ID-Judo


Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause fanden im Gaddenbaumer Sportpark in Bielefeld zum 25. Mal die Bethel Athletics statt. Zur Jubiläumsveranstaltung, die in zehn Sportarten durchgeführt wurde, hatten sich 600 Sportler mit einer geistigen Behinderung gemeldet. Das waren wesentlich weniger als beim letzten Sportfest 2019, aber immerhin war es wieder ein Anfang.

Seit über 20 Jahren gehört auch die Sportart Judo zum festen Programm der Bethel Athletics. Aber auch hier erreichten die Teilnehmerzahlen noch nicht das Niveau der letzten Spiele vor drei Jahren. Vor allem fehlen noch Judogruppen aus Schulen, Werkstätten und Wohnheimen, die zum großen Teil gerade wieder mit dem Judotraining begonnen haben und ihren Sportlern noch keine Wettkämpfe zumuten wollten.

Immerhin hatten sich 36 Judoka aus NRW für die diesjährigen Bethel Athletics gemeldet, hinzu kam eine Teilnehmerin, die extra aus Berlin angereist war.

Am Start waren in Bielefeld fast ausschließlich Nachwuchsjudoka, vor allem aus Dülmen, Hückeswagen, Höxter und Hünxe, so dass sich der eine oder andere jüngere Sportler in die Siegerliste eintragen konnte. Gleichzeitig zeigten die Wettkämpfe, dass es um den ID-Judo-Nachwuchs in NRW nach der Pandemie schon wieder gut bestellt ist. Schon nach dreistündiger Kampfzeit wurde die Siegerehrung durchgeführt, so dass alle Judoka mit einer Medaille nach Hause fahren konnten.


Ergebnisse der Bethel Athletics

Frauen

bis 50 kg:
1. Maja Grajcar, Budokan Hünxe
2. Cheyenne Zoske, Berlin

bis 70 kg:
1. Sandra Schnur, DJK Dülmen
2. Lisa Heise, Eintracht Mülheim
3. Sandra Borkhausen, HLC Höxter

über 70 kg:
1. Sandra Kock, DJK Dülmen
2. Carina Niemeyer, DJK Dülmen

Männer

bis 50 kg:
1. Justus Weiß, Budokan Hünxe
2. Steven Steggerda, Budokan Hünxe
3. The Banach, Budokan Hünxe
4. Lennart Hög, Budokan Hünxe

bis 55 kg:
1. Ronny Günter, Mifune Hückeswagen
2. Patrick Müglitz, DJK Dülmen
3. Mark Höhmann, Budokan Hünxe
4.  Lars Lohöfer, HLC Höxter

bis 66 kg:
1. Daniel Mann, Mifune Hückeswagen
2. Robin Leisen, Mifune Hückeswagen
3. Justin Blöhm, Budokan Hünxe
4. Manuel Höing, DJK Dülmen

bis 73 kg:
1. Christian Pallas, DJK Dülmen
2. Björn Heissig, Mifune Hückeswagen
3. Ali Nehme, HLC Höxter
4. Tobias Weyck, DJK Dülmen

bis 81 kg:
1. Janik Mönchelmeyer, HLC Höxter
2. Benjamin Boos, HLC Höxter
3. Manuel Kretschmann, HLC Höxter

bis 90 kg:
1. Sebastian Ziemski, Mifune Hückeswagen
2. Thomas Leisenring, HLC Höxter

bis 100 kg:
1. Christoph Hartmann, HLC Höxter
2. Gunnar Kamp, HLC Höxter

über 100 kg:
1. Jamie Wipprecht, Budokan Hünxe
2. Leo Petersberg, Mifune Hückeswagen
3. Andreas Hartmann, HLC Höxter