< Vom „Mobility Flow“ zum Athletikkonzept


12.05.22 14:10 Alter: 52 Tage
Von: NWJV


Nachmeldung geflüchteter ukrainischer Judoka für den Ligabetrieb

NWJV-Info


Das NWJV-Präsidium hat beschlossen, dass ein Nachmelden geflüchteter ukrainischer Judoka für den NRW-Ligabetrieb möglich ist. Die Judoka können nur für den Verein kämpfen, in dem sie gemeldet sind (kein Doppelstartrecht!).

Vorgehensweise: Bitte den gültigen Judo-Pass und ggf. die Wettkampflizenz (NRW-Liga) per Scan an den NWJV, zu Händen Angela Andree (Frauen) oder an Ralf Drechsler (Männer), senden. Diese tragen die Judoka nachträglich auf die Mannschaftsliste ein und schicken dem Verein die aktualisierte Liste zu.