< Gymnasium Rheindahlen kämpft um Platz fünf

21.09.16 11:40 Alter: 2 Jahre
Von: Erik Gruhn


Große Spannung in Leipzig

Judo-Bundesliga Männer Viertelfinale Rückrunde


Am Samstag (24. September) fallen in der Judo-Bundesliga der Männer die Entscheidungen über den Einzug in die diesjährige Finalrunde. Die größte Spannung herrscht bei der Begegnung zwischen dem JC Leipzig und der Sportunion Annen. Die Wittener hatten den Hinkampf überraschend mit 9:5 für sich entschieden. Auch wenn die Gastgeber ab 17:00 Uhr in der Sporthalle Brüderstraße in Leipzig alles daran setzen werden, den Rückstand wettzumachen, ist das Ziel der SUA-Kämpfer das Erreichen der Finalrunde.

Die weiteren Begegnungen: Das Hamburger Judo Team empfängt um 17:00 Uhr in der Sporthalle Wandsbek den JC Rüsselsheim (Hinkampf 11:3 für Hamburg). Vizemeister KSV Esslingen hat um 18:00 Uhr Heimrecht in der KSV-SportArena gegen Judo in Holle (Hinkampf 12:2 für Esslingen). Titelverteidiger TSV Großhadern kämpft um 18:00 Uhr auswärts in der MBS Arena beim UJKC Potsdam (Hinkampf 11:3 für Großhadern).

Die Finalrunde mit den besten vier Mannschaften findet am 29. Oktober statt. Für die Ausrichtung können sich alle qualifizierten Vereine bewerben.

Aktuelle Informationen unter www.deutsche-judo-bundesliga.de