< EM-Silber für Johannes Frey


02.05.22 09:25 Alter: 63 Tage
Von: Dr. Wolfgang Janko


Gelungener Restart der ID-Judoka in NRW

Landesmeisterschaften in Oberhausen


Nach einer mehr als zweijährigen Corona bedingten Unterbrechung ging es endlich wieder los. 80 ID-Judoka aus Nordrhein-Westfalen und sechs Athleten vom Institut Verhagen aus den Niederlanden trafen sich zum Restart der ID-Judowettkämpfe in der Gesamtschule Oberhausen-Osterfeld, um ihre Landesmeister auszukämpfen.

Bis 2019 wurden die ID-Landesmeisterschaften regelmäßig in Köln durchgeführt. Aber aufgrund fehlender Helfer sah sich Bushido Köln nicht mehr in der Lage, die Meisterschaften weiterhin auszurichten. So war es ein echtes Glück, dass der Turnerbund Osterfeld in Kooperation mit dem PSV Oberhausen kurzfristig einspringen und diese Veranstaltung übernehmen konnte.

Die vor der Pandemie gewohnte Teilnehmerzahl von 200 ID-Judoka hat sich erwartungsgemäß mehr als halbiert. Zwar können die meisten Judoka in ihren Vereinen wieder trainieren, aber in vielen Werkstätten und Wohnheimen gibt es zum Teil immer noch erhebliche Probleme beim Judotraining in den Sporthallen.

Gekämpft wurde auf zwei Judomatten in drei unterschiedlichen Wettkampfklassen, eingeteilt nach Art und Schwere des Handicaps, Geschlecht, Gewicht und möglichst auch Alter. In der Wettkampfklasse 1 starteten die Judoka mit dem geringeren Handicap, in der Wettkampfklasse 3 waren die motorischen Beeinträchtigungen schon erheblicher.
 
Während in der Wettkampfklasse 3 noch mit einer relativ eingeschränkten Bewegungsdynamik gekämpft wurde, ging es in der Wettkampfklasse 2 und natürlich besonders in der WK 1 rasant zu. Die lange Corona-Pause war den meisten Athleten nicht anzusehen. Engagement und Einsatzwille waren schon wieder wie vor Corona und einfach bewundernswert. Man sah allen Judoka an, wie sehr sie sich freuen, endlich wieder kämpfen zu dürfen.

Leider gingen die beiden mit großer Spannung erwarteten Duelle zwischen den Judoka aus den Niederlanden und NRW zugunsten der Holländer aus. In der Klasse bis 66 kg konnte Patrick Barendonk seinen niederländischen Kontrahenten Lesly Ijzerman nicht bezwingen und auch in der 90-kg-Klasse hatte Timo Karmasch noch keine Chance gegen seinen in den Niederlanden lebenden französischen Gegner Ifeanyyi Oguejiofor.

Bereits kurz nach 13:00 Uhr konnte die Siegerehrung für alle Wettkämpfer mit Urkunden und Medaillen durchgeführt werden. Alle waren sich einig. Das war eine sehr erfolgreiche und absolut verletzungsfreie Judo-Veranstaltung. Ein großer Dank gilt dem Oberhausen/Osterfelder Team um Sergio Sessini, das diesen sehr gelungenen Restart der ID-Judoka in NRW mit seinem Engagement ermöglichte.


Die Ergebnisse:

Wettkampfklasse 3 männlich

-40 kg:
1. Bashir Gharwai, Eintracht Mülheim
2. Noel Becker, Eintracht Mülheim
3. Benno Gerstel, Eintracht Mülheim

-60 kg:
1. Christian Chudziak, Bayer Leverkusen
2. Lukas Pudlek, Budokan Bocholt
3. Niklas Körner, Budokan Bocholt
4. Jonas Böing, Budokan Bocholt

+80 kg:
1. Niko Klein-Allermann, Budokan Hünxe
2. Antonio Maslic, Eintracht Mülheim
3. Caspar Schlicht, Eintracht Mülheim
4. Rick Snoek, Niederlande

Wettkampfklasse 3 weiblich

-45 kg:
1. Paris Owusu-Mensah, Eintracht Mülheim
2. Lucie Blomendahl, Eintracht Mülheim

-60 kg:
1. Eva Maria Wolters, Budokan Bocholt
2. Nilay Kececi, Budokan Hünxe

+70 kg:
1. Lisa-Marie Bernhardt, Lebenshilfe Hamm

Wettkampfklasse 2 männlich

-40 kg:
1. Theo Banach, Budokan Hünxe
2. Raphael Wander, Budokan Hünxe
3. Philipp Lo, Eintracht Mülheim
4. Benjamin Hausrath, Eintracht Mülheim

-60 kg:
1. Felix Köser, Budokan Hünxe
2. Benjamin Spindler, DJK Essen
3. Mark Höhmann, Budokan Hünxe
4. Manuel Höing, DJK Dülmen

-63 kg:
1. Lennart Klaus, Budokan Hünxe
2. Daniel Mann, Budokan Hünxe
3. Ibrahim Halil Abulut, DJK Essen

-65 kg:
1. Justin Blöhm, Budokan Hünxe
2. Sebastian Bruskoli, DJK Essen
3. Björn Kamps, Budokan Hünxe

-67 kg:
1. Valentin Freitag, Bayer Leverkusen
2. Oliviér Greday, Eintracht Mülheim

-73 kg:
1. Ben Musaeus, Mifune Hückeswagen
2. Björn Heissing, Mifune Hückeswagen
3. Christian Maske, Yamato Hürth
4. Ali Nehme, Budokan Hünxe
5. Maximilian Jonetzek, Bayer Leverkusen

-81 kg:
1. Daniel Lammers, Budokan Bocholt
2. Tobias Weyck, DJK Dülmen
3. Marthin Tritt, DJK Dülmen
4. Victor Gdowczok, Bushido Köln
5. Philipp Abeln, Budokan Bocholt

-90 kg:
1. Dustin Hartmann, Lebenshife Hamm
2. Daniel Gietzold, Bayer Leverkusen
3. Sebastian Ziemski, Mifune Hückeswagen

-100 kg:
1. Jamie Wipprecht, Budokan Hünxe
2. Leo Petersberg, Mifune Hückeswagen
3. Tarik El Shiek Khalil, SC Rellinghausen

+100 kg:
1. Phil Taraschinski, LH Hamm
2. Solomon Schramm, Eintracht Mülheim
3. Daniel Geuting, Budokan Bocholt                    

Wettkampfklasse 2 weiblich:

-52 kg:
1. Laura Schiergolik, Bayer Leverkusen
2. Evin Celiktas, Bayer Leverkusen
3. Marina Kamphausen, Eintracht Mülheim
4. Fremke Hendirkx, Niederlande

-65 kg:
1. Sandra Schnur, DJK Dülmen
2. Lisa Heise, Eintracht Mülheim

Wettkampfklasse 1 männlich

-55 kg:
1. Arangello Brancatello, TSV Dieringhauen
2. Rony Günter, Mifune Hückeswagen

-66 kg:
1. Lesly Ijzerman, Niederlande
2. Patrick Barendonk, Budokan Bocholt
3. Christian Pallas, DJK Dülmen
4. Guiseppe Brancatello, TSV Dieringhausen

-81 kg:
1. Andre Conen, Bayer Leverkusen
2. Bastian Wind, Budokan Hünxe
3. Kai Philipp Gilles, DJK Essen
4. Justin Hagemeier, DJK Essen

-90 kg:
1. Ifeanyyi Oguejiofor, Niederlande
2. Timo Karmasch, Budoka Hünxe
3. Jasper Holtackers, Niederlande

+100 kg:
1. Marc Behernd, DJK Essen
2. Jurgen an der Heijden, Niederlande
3. Wolfgang Trost, Bayer Leverkusen

Wettkampfklasse 1 weiblich

-60 kg:
1. Stefanie Drescher, Budoka Hünxe
2. Stephanie Knopp, Bayer Leverkusen

-75 kg:
1. Carina Niemeyer, DJK Dülmen
2. Anja Vriesen, Budokan Bocholt

+70 kg:
1. Andrea Kuhne, Budokan Bocholt
2. Sandra Kock, DJK Dülmen