< Uwe Helmich neuer Referent Sportverkehr


09.12.20 09:35 Alter: 160 Tage
Von: DJB


Frage & Antwort mit Taiso-Initiator Erik Goertz

Alte japanische Tradition


Taiso bietet dem deutschen Judosport die Chance neue Zielgruppen anzusprechen und das Angebot im eigenen Verein zu erweitern. Dabei ist diese Bewegungsform nicht neu erfunden worden, sondern vielmehr eine alte japanische Tradition. Initiator Erik Goertz hat sich den Fragen gestellt und erläutert die Idee dahinter.

Die traditionelle Bewegungsform aus Japan bietet jede Menge Spielraum und kann an viele unterschiedliche Zielgruppen angepasst werden. Ob koordinativ schwierige Bewegungsabläufe, schweißtreibende Kraftübungen oder einfache Entspannungstechniken, es ist für jeden etwas dabei!

Taiso-Initiator und NWJV-Geschäftsführer Erik Goertz hat sich während des Taiso-Aktionstages in Hennef auf den „heißen Stuhl“ gesetzt und kritische Fragen beantwortet.

Hier geht es zum Video mit Erik Goertz

Das Ziel des Deutschen Judo-Bundes (DJB) ist es, gemeinsam mit seinen Landesverbänden und Vereinen Taiso neu zu interpretieren und das „vierte Element des Judo“ als Alternative zu Yoga und Tai Chi anzubieten. Gerade in den aktuellen Zeiten gewinnen Sportarten, die sich möglichst einfach und ohne großen Aufwand in die Praxis umsetzen lassen. Taiso lässt sich gut mit einer Gruppe ohne Kontakt durchführen. In der aktuellen Zeit ein absoluter Pluspunkt. Taiso ist sehr variabel und bietet so jedem Verein neue Möglichkeiten.

Möchte ein Verein beispielsweise ein Angebot für ältere Neueinsteiger einrichten, werden zunächst Module mit einer leichten Intensität angeboten - anfangs allgemeiner ausgerichtet mit einer späteren judo-spezifischen Orientierung. Je nach Zielgruppe und motorischen Voraussetzungen können Trainer ihre Auswahl frei treffen. Die einzelnen Module umfassen einen zeitlichen Umfang von ca. 20 bis 25 Minuten und können direkt nach dem Mobilisations-Modul durchgeführt werden oder auch zum Stundenende. Weitere Informationen zu den Inhalten gibt es im Taiso-Konzeptpapier.

Auf der Taiso-Plattform stehen zudem schon einige Videosnips sowie Fotos, Plakate und das Taiso-Logo zum downloaden bereit.

Taiso-Aktionstag im Rückblick