< 17 x Gold für NRW-Judokas

23.04.17 17:48 Alter: 2 Jahre
Von: Erik Gruhn


EM-Bronze für DJB-Frauen in Warschau

Europameisterschaften in Warschau, 4. Tag


Nadja Bazynksi gegen Agata Ozdoba (Foto: Reinhard Nimz)

Zum Abschluss der Europameisterschaften in Warschau (Polen) erkämpften die Frauen des Deutschen Judo-Bundes (DJB) wie im Vorjahr Bronze im Team-Wettbewerb. Im Kampf um Platz drei gab es einen 3:2-Erfolg gegen die Niederlande. Die deutschen Männer hatten bereits zum Auftakt äußerst knapp mit 2:3 gegen die Ukraine verloren und waren vorzeitig ausgeschieden.

Im Kampf um Bronze setzte Bundestrainer Claudiu Pusa auf seine drei Medaillengewinnerinnen aus dem Einzelwettbewerb. Theresa Stoll gewann ihre Begegnung in der Klasse bis 57 kg gegen Margriet Bergstra souverän. Giovanna Scoccimarro musste sich in der Klasse bis 70 kg wie schon zwei Tage zuvor gegen die Europameisterin Sanne van Dijke geschlagen geben. Carolin Weiß unterlag in der Klasse über 70 kg gegen Vize-Europameisterin Guusje Steenhuis. Doch zuvor hatten Nieke Nordmeyer (bis 52 kg) und Martyna Trajdos (bis 63 kg) bereits die für den Gesamtsieg erforderlichen Punkte eingefahren.

Im Viertelfinale konnte das DJB-Quintett mit einem deutlichen 5:0-Sieg gegen Kroatien einen Start nach Maß hinlegen. Die Punkte holten Nieke Nordmeyer, Sappho Coban, Martyna Trajdos, Giovanna Scoccimarro und Carolin Weiß. Der Kampf um den Finaleinzug gegen Titelverteidiger Polen verlief dramatisch und endete unglücklich mit 2:3. Insbesondere in den Kämpfen von Nadja Bazynksi gegen Agata Ozdoba (bis 63 kg) und Giovanna Scoccimarro gegen Katarzyna Klys (bis 70 kg), die beide in die Golden-Score-Verlängerung gingen, fehlte das letzte Quäntchen Glück und die Begegnungen gingen durch Shido-Bestrafungen verloren. Die Punkte holten Theresa Stoll und Anna Maria Wagner.

Die deutschen Männer unterlagen schon im Auftaktkampf gegen die Ukraine. Nach Niederlagen von Manuel Scheibel und Anthony Zingg lag das Team von Bundestrainer Richard Trautmann mit 0:2 zurück. Benjamin Münnich und Eduard Trippel sorgten noch einmal für den 2:2-Ausgleich. Der entscheidende Kampf von Sven Heinle ging verloren, so dass am Ende eine knappe 2:3-Niederlage stand.


Platzierungen der Mannschafts-Europameisterschaften in Warschau

Frauen

1. Frankreich
2. Polen
3. Kroatien
3. Deutschland
5. Russland
5. Niederlande
7. Türkei

Männer
1. Georgien
2. Russland
3. Ungarn
3. Ukraine
5. Frankreich
5. Aserbaidschan
7. Serbien
7. Niederlande