< U18 EM-Starter bei der letzten Vorbereitung


03.08.21 15:39 Alter: 174 Tage
Von: Carina Hagen


Besuch von den Olympia-Teilnehmern

Sommerschule 2021


Am Sonntag haben sich wieder junge Judoka aus ganz NRW auf den Weg nach Hennef gemacht. Mit negativen Corona-Test im Handgepäck haben sich rund 85 Teilnehmer für die diesjährige Sommerschule angemeldet. 

 

Nach zwei abwechslungsreichen und anstrengenden Tagen sind nun alle gut im Training,  sodass für die Überraschungs-Einheit mit den Olympia-Teilnehmern Johannes Frey (Platz 3. im Mixed Team) und Moritz Plafky alle fit waren. Die beiden Olympia-Starter, die übrigens selbst auch NWJV-Sommerschul-Teilnehmer waren erzählten von ihren Erfahrungen aus Tokio. Moritz zeigte auf der Judomatte außerdem einige seiner Kniffe und Tricks zu den Würfen Uchi-Mata, Ko-Uchi-Maki-Komi und Sumi-Gaeshi. 

Natürlich hatten die Teilnehmer am Ende noch die Chance Fotos zu machen und Autogramm-Karten zu bekommen. Natürlich hat auch die Bronze-Medaille von Johannes für viel Aufmerksamkeit gesorgt. 

Ebenfalls hat der NWJV-Präsident Andreas Kleegräfe die NWJV-Sommerschule mit einem Besuch beehrt und konnte sich so ein Bild von den Jugendlichen und Betreuern vor Ort machen.

Nachdem heute alle Teilnehmer zum ersten Corona-Test gegangen sind (natürlich alle negativ) geht das Training genauso abwechslungsreich und vielseitig weiter. Über weitere Ereignisse und Geschichten aus der NWJV-Sommerschule informieren wir auf unserer Facebook-Seite und unserem Instagram-Account.