< U15-Titel für Zwillingsbrüder Distel


06.03.22 16:51 Alter: 114 Tage
Von: Frank Beyersdorf


Auch die Mädchen gaben alles

Westdeutsche Einzelmeisterschaften in Dormagen


An Tag zwei der Westdeutschen Einzelmeisterschaften U15 in NIevenheim drehte sich alles um die Kämpfe der Mädchen. Mit insgesamt 95 Judoka war auch hier eine kleine Steigerung der Teilnehmerzahl zu verzeichnen. Wie bei der männlichen U15 am Tag zuvor war auch hier zu spüren, dass es eine lange Wettkampfpause gab. 

Dabei gingen vier Titel in den Bezirk Köln, je zwei Titel in die Bezirke Düsseldorf und Arnsberg und ein Titel in den Bezirk Detmold. Erfolgreichster Verein war der JC 71 Düsseldorf mit zwei Titeln (bis 40 und bis 48 kg) sowei zwei Silber- und einer Bronzemedaille. Sarah Güth vom JC 71 Düsseldorf konnte nach ihrem Titel im letzten Jahr in der Klasse bis 36 kg auch in diesem Jahr, diesmal bis 40 kg, ganz oben auf dem Treppchen stehen. Gleiches gelang auch Hannah Glauner vom JC Wermelskirchen. Nach dem Sieg im letzten Jahr -40 Kg gewann sie dieses Mal in der Klasse -44 Kg.

 

Die Ergebnisse:     Wettkampflisten

bis 33 kg (4 Teilnehmerinnen):
1. Élodie Hamdan, 1. Godesberger JC
2. Sophie Ranft, JC Hennef
3. Damla Tiryaki, Dattelner JC
3. Julia Scheida, JC Wermelskirchen

bis 36 kg (7 Teilnehmerinnen):
1. Muriel Klein, Samurai Bochum
2. Michelle Gruber, JC 71 Düsseldorf
3. Maria Zimmermann, TG Neuss
3. Nourelhouda Bellabes, TuS Altenberge
5. Ammely Kaptur, Judo Sport Team Herten
5. Jasmin Baumann, TV Einigkeit Waltrop
7. Lena Busiek, JG Ladbergen

bis 40 kg (8 Teilnehmerinnen):
1. Sarah Güth, JC 71 Düsseldorf
2. Charlotte Kronenthal, Osterather TV
3. Mathea Ling, Brühler Turnverein
3. Svitlana Movchan, PSV Duisburg
5. Maria Stemplin, Brühler Turnverein
5. Sophie Eitner, Budoka Höntrop
7. Marguerite Deltort, SSF Bonn
7. Shila Naumann, 1. JJJC Lünen

bis 44 kg (15 Teilnehmerinnen):
1. Hannah Glauner, JC Wermelskirchen
2. Milaine Stockdiek, Judogemeinschaft Ladbergen
3. Diana Harras, PSV Herford
3. Hannah Urban, JC 66 Bottrop
5. Elisaveta Pugatschow, Soester TV
5. Sophie Retzlav, Brühler Turnverein
7. Annika Bode, PSV Duisburg
7. Ekatarina Pugatschow, Soester TV

bis 48 kg (15 Teilnehmerinnen):
1. Katharina Kaiser, JC 71 Düsseldorf
2. Frieda Steller, JC 71 Düsseldorf
3. Julia Kutscher, JC 66 Bottrop
3. Patricia Dyslicka, Pulheimer SC
5. Greta Lage, Stella Bevergern
5. Lucie Adler, TV Hoffnungsthal
7. Alessia Carraro, 1. JC Mönchengladbach
7. Mona Drewermann, Samurai Bochum

bis 52 kg (14 Teilnehmerinnen):
1. Emma Becker, JC Wermelskirchen
2. Verena Kahlert, PSV Gelsenkirchen
3. Adele Akopjan, TSV Hertha Walheim
3. Eva Pott, JC 71 Düsseldorf
5. Christina Maubach, TSV Hertha Walheim
5. Mia Schipper, Budo-Gemeinschaft Senshu Emmerich
7. Maya Kürsten, VfR Büttgen
7. Samira Saydulaev, JC 66 Bottrop

bis 57 kg (12 Teilnehmerinnen):
1. Melanie Kamerzel, 1. BC Eschweiler
2. Felicia Taube, JC 66 Bottrop
3. Mirella Golland, Brühler Turnverein
3. Mona Reiche, Osterather TV
5. Johanna Nowak, Dattelner Judoclub
5. Svenja Keding, TSV Hertha Walheim
7. Kim Antje Beuter, Judo Klub Hagen
7. Laura Liberatore, PSV Duisburg

bis 63 kg (14 Teilnehmerinnen):
1. Tabea Feldhaus, Sport-Union Annen
2. Sally Schwandt, Budo-Gemeinschaft Senshu Emmerich
3. Carla Martin, DSC Wanne-Eickel
3. Dominika Mageira, Budo-Gemeinschaft Senshu Emmerich
5. Dilara Cetin, PSV Herford
5. Magdalena Kartuszynski, Turnclub 1889 Kreuzau
7. Anna Peeters, Turnclub 1889 Kreuzau
7. Julie Lauer, Judo Sport Team Herten

über 63 kg (6 Teilnehmerinnen):
1. Lena Barnekow, HLC Höxter
2. Mia Oertz, Osterather TV
3. Alina Zychon, TuS Altenberge
3. Hannah Mikolajewicz, Kentai Bochum
5. Marina Hatice Zachariadu, Judo Klub Hagen
5. Ronja Feldhaus, Sport-Union Annen