U16-Ligen 2024

weiblich

U16-Liga Nordrhein
U16-Liga Westfalen

männlich

U16-Liga Nordrhein
U16-Liga Arnsberg/Detmold
U16-Liga Münster

 


 

Modalitäten der U16-Ligen für 2024

Zwei Fremdstarter/innen können pro Kampftag eingewogen und eingesetzt werden (es können beliebig viele Fremdstarter/innen gemeldet werden). Alternativ kann eine Kampfgemeinschaft gebildet werden (zwei Vereine aus einem Bezirk). Die Startberechtigung aller Kämpfer und Kämpferinnen (vereinseigen und vereinsfremd) muss im Judo-Pass eingetragen sein. Auch die Kampfgemeinschaft muss im Judo-Pass eingetragen sein. Die Passkontrolle erfolgt an der Waage (gültige JSM 2024).

Die Pässe können von den Vereinen selbst abgestempelt und unterschrieben werden – der NWJV hat den Eintrag in den Judo-Pass an die Vereine delegiert. Bitte schickt keine Pässe an den Verband! Tragt den Verein oder die Kampfgemeinschaft in den Judo-Pass ein, vermerkt die U16-Liga dazu und unterschreibt den Eintrag.

Jahrgänge: 2009 bis 2012 (Doppeljahrgang der U13/U15 ist startberechtigt!

Gewichtsklassen:
weiblich: -40, -48, -57, -63, +63 kg (Mindestgewicht: 61 kg)
männlich: -40, -46, -55, -66, +66 kg (Mindestgewicht: 64 kg)

Hinweis: Die Reihenfolge wird vor Beginn der Veranstaltung gelost. Es darf nur in der Gewichtsklasse gestartet werden, die dem tatsächlichen Körpergewicht entspricht (außer in den Gewichtsklassen +63 kg und +66 kg – hier zählt das Mindestgewicht).

Ein Sanitätsdienst/ärztliche Betreuung sind in der Jugend, also auch in der U16-Liga, verpflichtend!

Die Abrechnung der Kampftage erfolgt wie im Erwachsenenbereich. Die ausrichtenden Vereine zahlen die Kampfrichter in bar vor Ort aus und der ausrichtende Verein schickt anschließend das Abrechnungsformular an den NWJV. Bitte denkt an die Unterschrift und den Stempel sowie an das Ausfüllen der Kontakt- und Bankdaten.