Das neue Graduierungssystem des DJB

Startschuss am 1. Juli 2022

Am 1. Juli 2022 fällt der offizielle Startschuss für das neue Graduierungssystem des Deutschen Judo-Bundes (DJB). Alle verantwortlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Graduierungen aus den Vereinen und Landesverbänden des DJB sind eingeladen, sich mit den Inhalten und Zielen des neuen Konzepts vertraut zu machen. In den kommenden 18 Monaten sollen Erfahrungen mit der praktischen Umsetzung gesammelt und die Weiterentwicklung der Materialien vorangetrieben werden.

Bei der Umsetzung helfen ansprechende Plakate mit Grafiken zum 8. Kyu (Einstieg in den Judosport) und zum Grund- und Erweiterungsprogramm im Boden und Stand. Die Ideen zu den Plakaten stammen von NWJV-Jugendbildungsreferent Erik Goertz, umgesetzt wurden sie durch Jugendbildungsreferentin Carina Hagen. Anhand der bildlichen Darstellung können die Techniken sehr gut vermittelt werden.

Mit dem neuen System sollen viele sich scheinbar widersprechende Gegensätze wie größere Flexibilität und verbindlichere Standards, Wissenschaftsfundierung und übersichtliche Struktur, Tradition und Moderne u.v.a.m. unter einen Hut gebracht werden.

Die Anforderung für Kyu Grade (Kyu-Programm), Übergangsregelungen, Hintergrundtexte und Materialien stehen auf der Webseite des Deutschen Judo-Bundes bereit:
www.judobund.de/aus-fortbildung/kyu-graduierungssystem/das-graduierungssystem/

Materialien

8. Kyu (weiß-gelber Gürtel)
Kyu-Grundprogramm Stand
Kyu-Grundprogramm Boden
Kyu-Erweiterungsprogramm Stand
Kyu-Erweiterungsprogramm Boden