"Starke Netze gegen Gewalt!"

 

Eine Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes mit den Zweikampfsportverbänden des organisierten Sport

Der NWJV richtete am im Rahmen der Initiative am 10. März 2018 einen Aktiontstag "Selbstbehauptung und Selbstverteidigung - speziell für Mädchen und Frauen" - von diesem berichtet Angela Andree:

„Selbstbewusst auftreten und das Wissen sich in Notwehr verteidigen zu können“ waren die wesentlichen Inhalte, die auf dem Aktionstag zum Thema „Selbstbehauptung und Selbstverteidigung - speziell für Mädchen und Frauen“ am 10. März in Dortmund vermittelt wurden. Die Teilnehmerinnen erhielten einen theoretischen, aber zumeist praktischen Einblick in die Thematik. Spannend waren die kurzen Geschichten, die Kriminalhauptkommissar und Judoka Christoph Besten zwischendurch aus seinem Berufsalltag präsentierte. „Nicht immer lassen sich alle gefährlichen Situationen verhindern, bestimmte Verhaltensweisen können aber helfen sie zu entschärfen“ gab er den Teilnehmerinnen zum Abschluss mit auf dem Weg.Mit dem Wissen, dass im und durch Sport Mädchen und Frauen Selbstsicherheit erfahren und erlernen, ruft der Deutsche Olympische Sportbund seit 10 Jahren Vereine auf sich an der Aktion zu beteiligen. Entscheidend ist dabei Mädchen und Frauen in ihrem Selbstbewusstsein zu stärken und sie zu regelmäßiger Teilnahme am Sportgeschehen zu motivieren. Dabei ist die ausgewählte Zweikampfsportart sekundär. Wichtig ist, dass die Mädchen und Frauen lernen sich der eigenen Stärken bewusst zu sein und diese im Training und/oder Wettkampf anzuwenden - auch deshalb trägt Judo einen wesentlichen Beitrag nicht nur in der körperlichen, sondern auch in der psychischen Entwicklung der Mädchen und Frauen bei.

 

Weitere Informationen zum Projekt bei Angela Andree (0203/7381-627 oder angela.andree@nwjv.de) oder unter: https://gleichstellung.dosb.de/themen/starke-netze-gegen-gewalt/.

 

"Starke Netze gegen Gewalt - interkulturell"

In Kooperation mit dem Deutschen Olympischen Sportbund und mit Unterstützung des Bundesinnenministeriums führte des Nordrhein-Westfälische Judo-Verband zusammen mit ausgewählten Vereinen das Projekt "Starke Netze gegen Gewalt - interkulturell". Informationen zu dem Projet und Ergebnisse können auf den folgenden Seiten nachgelesen werden: 

https://gleichstellung.dosb.de/themen/starke-netze-gegen-gewalt/starke-netze-gegen-gewalt-interkulturell/?Projekt.

Plakat- und Flyervorlagen können beim NWJV, Angela Andree, angefordert werden:

Plakat-Vorlage

Flyer-Vorlage