< Mädchen vom Ruhr-Gymnasium Witten erreichen Finalrunde


24.09.19 14:39 Alter: 156 Tage
Von: Jennifer Goldschmidt


Plätze sieben und zehn für NRW-Teams

"Jugend trainiert für Olympia"


Die Jungen vom Josef-Albers-Gymnasium Bottrop

Die NRW-Mitarbeiter im Orga-Team

Am zweiten Wettkampftag des JtfO-Bundesfinales Judo kämpften die Mädchen vom Ruhr-Gymnasium Witten nach zwei Niederlagen gegen die Sportschule Potsdam aus Brandenburg (1:4) und das Gymnasium Rutesheim aus Baden-Württemberg (2:3) in der Finalrunde um Platz sieben. Die Begegnung gegen die Nikolaus-August-Otto-Schule Bad Schwalbach aus Hessen endete 3:2 für die Mädchen aus Witten. Damit sicherten sie sich den siebten Platz und können mit einem tollen Ergebnis nach Hause fahren.

Die Jungen aus Bottrop kämpften nach zwei Siegen gegen die CJD Christophorusschule Elze aus Niedersachsen (4:1) und die Gesamtschule Bremen-Ost (5:0) in der Platzierungsrunde um Platz neun. Diese Begegnung gegen die Bertolt-Brecht-Schule Nürnberg aus Bayern endete 3:2 für die Nürnberger. Somit belegten die Jungs aus Bottrop am Ende einen guten zehnten Platz.

Am morgigen dritten Wettkampftag wird erstmalig beim JtfO-Bundesfinale Judo auch ein Mixed-Team-Wettbewerb durchgeführt, bei dem sowohl männliche als auch weibliche Vertreter der beiden Schulmannschaften eines Bundeslandes gemeinsam gegen die anderen Mixed-Teams antreten werden. Beide NRW-Mannschaften werden bei diesem ersten Mixed-Team-Wettbewerb gemeinsam gegen die Mannschaften aus zehn weiteren Bundesländern an den Start gehen.


Ergebnisse weiblich
Ergebnisse männlich