< 111 NWJV-Athleten bei DM startberechtigt


07.12.19 15:42 Alter: 82 Tage


DOSB-Ehrennadel für Peter Frese

Mitgliederversammlung in Frankfurt/Main


Das Präsidium des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) hat auf seiner Mitgliederversammlung in Frankfurt/Main neun Persönlichkeiten in Anerkennung für ihre Verdienste um den Sport mit der DOSB-Ehrennadel ausgezeichnet. Darunter auch DJB-Präsident Peter Frese.

Peter Frese wird als Präsident zum Anfassen bezeichnet, aber auch als Kampfsport- oder lebende Judo-Legende. Als Aktiver holte er dritte Plätze bei Deutschen Meisterschaften, brachte es zu Einsätzen in der Bundesliga und im Nationalkader. Im Ehrenamt, als Präsident des Deutschen Judo-Bundes von 2000 bis 2019, hat er das Judo in Deutschland geprägt wie kein anderer. Nach den fast 20 Jahren an der Spitze des DJB wurde er in diesem Jahr zum Ehrenpräsidenten ernannt.

Peter Frese sei ein Mann, der den Judosport im Herzen trägt, hat ein Weggefährte einmal bilanziert. Er selbst sagt, er habe seinem Sport alles zu verdanken. „Das passt zu ihm wie die Werte, für die er steht: Respekt, Fair Play und Teamgeist“, sagte dsj-Vorsitzender Jan Holze in seiner Laudatio. Peter Frese habe mehr als vorbildlichen Einsatz gezeigt.


(Quelle: DOSB, Foto: Reinhard Nimz)