< JC 71 Düsseldorf gewinnt DM-Titel


03.11.19 18:47 Alter: 9 Tage
Von: Erik Gruhn


Samira Bouizgarne ist Europameisterin - Falk Petersilka Zweiter

Europameisterschaften U 23 in Izhevsk


Fotos: EJU/Rui Telmo Romão

Samira Bouizgarne vom 1. JC Mönchengladbach erkämpfte bei den Europameisterschaften der Frauen und Männer unter 23 Jahren im russischen Izhevsk den Titel in der Gewichtsklasse über 78 kg. Falk Petersilka vom 1. Godesberger JC gewann Silber in der Kategorie bis 90 kg.

Mit vorzeitigen Siegen gegen Kubranur Esir aus der Türkei und Marketa Paulusova aus Tschechien erreichte Samira Bouizgarne das Finale. Hier ging es für die 19-Jährige gegen ihre Teamkollegin Renee Lucht aus Hamburg nach vier Minuten in die Verlängerung. Nach weiteren drei Minuten gelang der Mönchengladbacherin die entscheidende Wazaari-Wertung zum Titelgewinn.

Falk Petersilka startete mit einem Sieg nach 71 Sekunden gegen Apor Toth aus Ungarn in den Wettbewerb. Nach einem Erfolg gegen Ivan Dubina aus Weißrussland stand der 21-jährige Bonner im Halbfinale. Nach einem Wazaari-Rückstand entschied Petersilka den Kampf um den Finaleinzug nach 3:15 Minuten gegen Iurii Bozha aus Russland für sich. Der Endkampf gegen Junioren-Vizeweltmeister Roland Goz aus Ungarn ging über die volle Zeit. Am Ende lag Goz mit Wazaari-Wertung vorne und sicherte sich den Titel. Falk Petersilka konnte sich über den Gewinn der Silbermedaille freuen.

Einen siebten Platz belegte Agatha Schmidt vom JC 66 Bottrop in der Klasse bis 63 kg. Nach einem Auftaktsieg gegen Olga Severin aus Rumänien musste sich die 22-Jährige im Viertelfinale gegen Junioren-Weltmeisterin Szofi Ozbas aus Ungarn geschlagen geben. Der Trostrundenkampf gegen Minel Akdeniz aus der Türkei ging in der Golden-Score-Verlängerung verloren.

Alexander Gabler vom 1. Godesberger JC unterlag in der der Klasse bis 73 kg in seinem Auftaktkampf gegen den Bulgaren Mark Hristov. Sarah Mäkelburg scheiterte in der ersten Runde der Klasse bis 70 kg an Elvira Kamalova aus Russland.

Der Deutsche Judo-Bund belegte mit dem Gewinn von einer Goldmedaille, drei Silber- und drei Bronzemedaillen den vierten Platz im Medaillenspiegel hinter Russland (4/3/3), Ungarn (3/0/2) und Georgien (2/1/2.


Ergebnisse Frauen U 23

-48 kg:
1. Daria Pichkaleva, RUS
2. Mireia Lapuerta Comas, ESP
3. Tugce Beder, TUR
3. Andrea Stojadinov, SRB
5. Tamar Malca, ISR
5. Sofia Petitto, ITA
7. Mascha Ballhaus, GER
7. Michela Fiorini, ITA

-52 kg:
1. Amber Ryheul, BEL
2. Nina Estefania Esteo Linne, ESP
3. Yasmin Javadian, GBR
3. Annika Würfel, GER
5. Aleksandra Kaleta, POL
5. Julie Kemmink, NED
7. Rocio Garcia Torres, ESP
7. Teja Tropan, SLO

-57 kg:
1. Eteri Liparteliani, GEO
2. Danna Nagucheva, RUS
3. Wilsa Gomes, POR
3. Tihea Topolovec, CRO
5. Kitti Kovacs, HUN
5. Ulyana Minenkova, BLR
7. Jessika Hellgren, FIN
7. Andjela Samardzic, BIH

-63 kg:
1. Szofi Ozbas, HUN
2. Anja Obradovic, SRB
3. Minel Akdeniz, TUR
3. Anastasia Kolyadenkova, RUS
5. Larissa Van Krevel, NED
5. Renata Zachova, CZE
7. Agatha Schmidt, JC 66 Bottrop
7. Zarja Tavcar, SLO

-70 kg:
1. Mariam Tchanturia, GEO
2. Hilde Jager, NED
3. Alina Böhm, GER
3. Margit De Voogd, NED
5. Aleksandra Samardzic, BIH
5. Andela Violic, CRO
7. Zhanna Asipovich, BLR
7. Elvira Kamalova, RUS

-78 kg:
1. Jovana Pekovic, MNE
2. Teresa Zenker, GER
3. Sophie Berger, BEL
3. Inbar Lanir, ISR
5. Arianna Conti, ITA
5. Ilona Lucassen, NED
7. Petrunjela Pavic, CRO
7. Cristina Sirbulet, ROU

+78 kg:
1. Samira Bouizgarne, 1. JC Mönchengladbach
2. Renee Lucht, GER
3. Zrinka Miocic, CRO
3. Mercedesz Szigetvari, HUN
5. Anna Gushchina, RUS
5. Marketa Paulusova, CZE
7. Kubranur Esir, TUR
7. Urska Torkar, SLO


Ergebnisse Männer U 23

-60 kg:
1. Ramazan Abdulaev, RUS
2. Ayub Bliev, RUS
3. Temur Nozadze, GEO
3. Jaba Papinashvili, GEO
5. Gor Hovsepyan, ARM
5. Angelo Pantano, ITA
7. Noam Leiba, ISR
7. Francisco Mendes, POR

-66 kg:
1. Murad Chopanov, RUS
2. Nurlan Osmanov, AZE
3. David Garcia Torne, ESP
3. Mattia Miceli, ITA
5. Luka Kapanadze, GEO
5. Henri Maatta, FIN
7. Adam Batsiev, SUI
7. Elchin Huseynov, AZE

-73 kg:
1. Rashid Mammadaliyev, AZE
2. Ayub Khazhaliev, RUS
3. Wachid Borchashvili, AUT
3. Schamil Dzavbatyrov, GER
5. Mark Hristov, BUL
5. Petru Pelivan, MDA
7. Halil Cimen, TUR
7. Alberto Varela Ferrer, ESP

-81 kg:
1. Turpal Tepkaev, RUS
2. Pawel Drzymal, POL
3. Muhammed Koc, TUR
3. Benedek Toth, HUN
5. Hasil Jafarov, AZE
5. Lukas Wittwer, SUI
7. Milan Buncic, SRB
7. Sebastian Marcinkiewicz, POL

-90 kg:
1. Roland Goz, HUN
2. Falk Petersilka, 1. Godesberger JC
3. Iurii Bozha, RUS
3. Roman Dontsov, RUS
5. Ivan Dubina, BLR
5. Aliaksandr Sidoryk, BLR
7. Jan Reijntjens, NED
7. Tim Schmidt, GER

-100 kg:
1. Daniel Mukete, BLR
2. Onise Saneblidze, GEO
3. Jelle Snippe, NED
3. Kacper Szczurowski, POL
5. Vitalii Pleshakov, RUS
5. Ilia Sulamanidze, GEO
7. Peter Arvai, HUN
7. Aslan Mirzayev, AZE

+100 kg:
1. Richard Sipocz, HUN
2. Jur Spijkers, NED
3. Yahor Kukharenka, BLR
3. Martti Puumalainen, FIN
5. Dominik Majowski, POL
5. Imran Yusifov, AZE
7. Ivaylo Dimitrov, BUL
7. Veselin Ivanov, BUL

 

Ergebnisse und Wettkampflisten