< NRW-Mixed-Schulteam belegt fünften Platz


17.09.22 17:54 Alter: 17 Tage
Von: Erik Gruhn


Mathilda Sophie Niemeyer auf Platz fünf

Europameisterschaften U 21 in Prag


Fotos: EJU/Gabi Juan

Mit einem fünften Platz in der Klasse bis 78 kg endeten die Europameisterschaften der U 21 in Prag (Tschechien) für Mathilda Sophie Niemeyer vom 1. JJJC Hattingen. Die 16-jährige Deutsche Meisterin und EYOF-Dritte musste sich im "kleinen Finale" gegen Yuliia Kurchenko aus der Ukraine geschlagen geben. Zunächst geriet sie mit Wazaari-Wertung durch Ko-soto-gake in Rückstand und unterlag schließlich durch eine Hebeltechnik.

In der Vorrunde hatte Niemeyer ihren Auftaktkampf gegen Szilvia Farkas aus Ungarn mit Wazaari-Wertungen für eine Fußtechnik und eine Haltechnik gewonnen. In der zweiten Runde unterlag die Hattingerin gegen die Junioren-Vizeweltmeisterin von 2021 Yael van Heemst aus den Niederlanden. Ihren Trostrundenkampf gegen Oceane Zatchi Bi aus Frankreich gewann sie vorzeitig durch O-soto-gari.

Tom Droste vom Dattelner JC unterlag bereits in der ersten Runde der Klasse bis 90 kg gegen Aslan Papoyan aus Österreich. Papoyan ging nach 2:34 Minuten mit Wazaari-Wertung in Führung und beendete den Kampf mit einem weiteren Wazaari kurz vor Ende der Kampfzeit. Damit schied der 20-jährige NWJV-Kämpfer vorzeitig aus dem Wettbewerb aus.


Videos, Ergebnisse und Wettkampflisten