< Schulungen zum neuen DJB-Graduierungssystem


24.01.23 13:46 Alter: 12 Tage
Von: Erik Gruhn


Judoka treten in der Kraftzentrale an

Ruhr Games


Die Kraftzentrale im Landschaftspark Duisburg-Nord ist Austragungsort der Judo-Wettkämpfe

In fünf Monaten findet Europas größtes Sport- und Kulturfestival für Jugendliche im Landschaftspark Duisburg-Nord statt. Über 5.000 Sportlerinnen und Sportler in 18 Sportarten werden vom 8. bis 11. Juni 2023 zur fünften Auflage der Ruhr Games erwartet. Nach 2019 ist der Landschaftspark Nord in Duisburg zum zweiten Mal Austragungsort dieses Sport- und Kulturevents. Vor vier Jahren fanden 110.000 Besucher den Weg auf das alte Industriegelände.

Der veranstaltende Regionalverband Ruhr stellte jetzt den Veranstaltungsslogan „Sei dabei, wenn es beginnt!“ vor. „Wir wollen Kultur, Sport und Jugendbegegnung miteinander verknüpfen“, sagt Stefanie Reichart, Referatsleiterin für Kultur, Sport und Industriekultur beim Regionalverband. Frank Jebavy von der Geschäftsbereichsleitung des Landschaftsparks ergänzt: „Bereits 2019 haben die Ruhr Games für eine einzigartige Nähe zwischen den Sportlern und dem Publikum gesorgt. Sport und Kultur haben den gesamten Landschaftspark für sich eingenommen.“

Die Top-Acts der Eröffnungsveranstaltung wurden bekanntgegeben: Die Giant Rooks aus Hamm sind aktuell eines der heißesten Themen des deutschen Indie-Pops. Die Kieler Leoniden machen ihren unverwechselbaren Indie-Rock-Sound live zum Erlebnis. Die Stars der Eröffnung bilden den Auftakt für ein facettenreiches und hochkarätiges Kulturprogramm. Im Fokus stehen dabei neue und urbane Kunstformen wie Digitale Kunst, Street Art, Urban Dance, Tape Art und Graffiti sowie Workshops und Partys für Besuchende, Sportlerinnen und Sportler. Zu allen Programmpunkten ist der Eintritt frei!

Bei den Judo-Wettkämpfen in der Kraftzentrale wird ein Bundessichtungsturnier für U17 männlich und weiblich ausgetragen sowie ein Mixed-Team-Wettbewerb U17 der Landesverbände.

Weitere Informationen unter http://www.ruhrgames.de/