< Dein Auto über den NWJV exklusiv bei Athletic Sport Sponsoring


06.05.23 16:06 Alter: 295 Tage
Von: Erik Gruhn


Jörg Bräutigam zum neuen NWJV-Präsidenten gewählt

Verbandstagung in Duisburg


Frank Wieneke, Jenny Frey und Jörg Bräutigam

Ehrenmitgliedschaft und Goldene Ehrennadel für Hans-Werner Krämer

Bronzene Ehrennadel für Benny Behrla

Ehrungen

Die Vereinsvertreter

Der Blick zum Podium

„Ich mache es, weil das Team passt!“ – Mit diesen Worten stellte sich Frank Wieneke bei der NWJV-Verbandstagung zur Wahl als Vizepräsident für den Leistungssport. Der Olympiasieger von 1984 wurde ebenso einstimmig durch die Vertreter der NWJV-Vereine gewählt wie auch Jörg Bräutigam als neuer Präsident und Jenny Frey, die bereits vor einem Jahr neu als Vizepräsidentin in das Präsidium aufgerückt war und nun für weitere vier Jahre bestätigt wurde.

Hans-Werner Krämer bedankte sich in seinem Bericht als scheidender Präsident insbesondere bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der NWJV-Geschäftsstelle. Er hob die gute Zusammenarbeit mit dem NWDK hervor und bezeichnete im Gegensatz dazu die Zusammenarbeit mit dem DJB als schwierig. Erfreut zeigte er sich über den aktuellen Mitgliederanstieg um 1.500 Mitglieder, der erste Anstieg überhaupt seit 2002. Mit fünf Titeln wurde bei den Deutschen Meisterschaften der Frauen und Männer das beste Ergebnis seit der Wiedervereinigung erzielt. Auch das Abschneiden in der U 18 und U 21 war insgesamt sehr gut.

Er gab einen Ausblick auf die Ruhr Games und die Finals, eine Deutsche Mixed-Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände. Der NWJV wird sich für die kommenden Jahre auch um die Ausrichtung von Deutschen Meisterschaften bewerben.

Vizepräsident Benny Behrla blickte zurück auf intensive vier Jahre als Vizepräsident. Vizepräsidentin Jenny Frey berichtete über die Aktivitäten im Qualifizierungs- und Breitensportbereich. Sie stellte besonders das erfolgreiche Abschneiden der Düsseldorfer Schülerinnen und Schüler beim Bundesfinale in Berlin heraus und ging in diesem Zusammenhang auf das neue Graduierungssystem ein: „Unser Ziel ist es, dass alle Schülerinnen und Schüler in Deutschland einmal Judo gemacht haben.“

Nach der einstimmigen Entlastung des alten Verbandsvorstandes verliefen die Neuwahlen ohne Überraschungen. Die vorgeschlagenen Kandidaten erhielten ein klares Votum durch die Versammlung. Jörg Bräutigam, der seit 25 Jahren als Verbandsjugendleiter tätig war, ist nach seiner Wahl der zwölfte Präsident des NWJV. Frank Wieneke und Jenny Frey ergänzen das neue Präsidium als Vizepräsidenten. In seinem Amt als Schatzmeister wurde Axel Gösche bestätigt.

Im Rahmen der Ehrungen erhielten Astrid Behrla, Christian Freese, Volker Gößling, Valentin Knobloch und Jessica Meier die Bronzene Ehrennadel des NWJV. Axel Gösche wurde mit der Silbernen Ehrennadel ausgezeichnet und Stephan Bode bekam die Goldene Ehrennadel überreicht. Im späteren Verlauf der Versammlung erhielt auch Hans-Werner Krämer die Goldene Ehrennadel. Außerdem wurde er für seinen jahrzehntelangen Einsatz im Verband zum Ehrenmitglied des NWJV gewählt. Eine weitere Bronzene Ehrennadel erhielt nach seinem Ausscheiden aus dem Präsidium Benny Behrla.

Janine Discher wurde in einer Nachwahl neu in den Rechtsausschuss des NWJV gewählt.

Die Zustimmung der Versammlung erhielt der Antrag, aufgrund der allgemeinen Kostensteigerungen den Verbandsbeitrag des NWJV ab 1.1.2024 um 1,00 Euro für aktive und um 0,50 Euro für passive Mitglieder anzuheben.

Erik Goertz stellte die neue Partnerschaft mit der Firma Athletic Sport Sponsoring (ASS) vor. Über diese Kooperation können alle NWJV-Judoka zu günstigen Konditionen Fahrzeuge leasen. Jörg Bräutigam gab bekannt, dass Sylvia Kaese zukünftig Jugendvertreterin im Präsidium sein wird. Der Verbandsjugendausschuss wird bis zu den regulären Wahlen im November einen neuen Verbandsjugendleiter kommissarisch einsetzen.