< Bezirkseinzelmeisterschaften U11, U15, U18


06.02.24 12:30 Alter: 25 Tage
Von: Wolfgang Janko


ID-Judoka aus Hünxe und Mülheim vorne

Offene Landesmannschaftsmeisterschaft


Bereits zum zweiten Mal fanden die offenen Landesmannschaftsmeisterschaften im ID-Judo in Oberhausen-Osterfeld statt. Vielleicht lag es an der Terminverschiebung der Meisterschaft, die doch mit einigen anderen Terminen kollidierte, denn es hatten sich nur 82 Judoka für die Landesmeisterschaft gemeldet. Erstmals seit einigen Jahren nahmen auch keine niederländischen Judoka teil, da sie selbst in Arnheim eine eigene Veranstaltung durchführten.

Dennoch wurde es wieder einmal eine echte Werbung für das ID-Judo, zumal es der Turnerbund Osterfeld in Kooperation mit dem PSV Oberhausen glänzend verstand, den Teilnehmern eine bestens vorbereitete Sporthalle und eine erstklassige Organisation zu bieten. An den Start gingen letztendlich 75 ID-Judoka aus zehn Vereinen, dieses Mal ausschließlich aus NRW.

Wie in den letzten Jahren üblich, wurde die Mannschaftsmeisterschaft als Einzelturnier durchgeführt. Gekämpft wurde in drei Wettkampfklassen, eingeteilt nach Art und Schwere der Behinderung. In den einzelnen Gruppen trafen zwei bis fünf Judoka aufeinander. Jeder musste gegen jeden kämpfen, kein Kämpfer schied vorzeitig aus, alle waren bis zum Ende dabei. Für jeden Sieg wurde dem jeweiligen Verein ein Punkt gutgeschrieben, unabhängig von der Wettkampfklasse, so dass am Ende der Verein mit den meisten Punkten Landesmannschaftsmeister wurde. Frauen und Männer wurden dabei getrennt gewertet.

Zunächst kämpften die motorisch schwächeren Judoka der Wettkampfklasse 3 in zwei Stunden auf zwei Matten um den Sieg und die wichtigen Mannschaftspunkte. Manche Kämpfe wurden in der Bodenposition durchgeführt, weil die Gleichgewichtsfähigkeit einiger Teilnehmer nicht genügend ausgebildet werden konnte. Erfreulich, dass gerade hier besonders viele Nachwuchsjudoka an den Start gingen, so dass die Zukunft des ID-Judo in NRW gesichert scheint. Ohne Unterbrechung folgten anschließend die  Kämpfe in der Wettkampfklasse 2.

Zum Schluss gingen die Judoka der Wettkampfklasse 1 an den Start. Hier war die rasante Entwicklung, die das ID-Judo in den letzten Jahren genommen hat, sehr gut zu beobachten. Schnelligkeit, Bewegungsdynamik und Wurfausführungen unterscheiden sich auf diesem Level kaum noch vom allgemeinen Wettkampf-Judo.

Bei der Siegerehrung wurden zunächst alle Judoka in den einzelnen Gewichtsklassen auf das Siegerpodest gerufen und mit einer Medaille ausgezeichnet. Am Ende wurden die drei punktbesten Mannschaften mit Pokalen geehrt und die neuen Landesmannschaftmeister im ID-Judo verkündet. Dabei konnten zum ersten Mal die männlichen Judoka von Eintracht Mülheim mit 18 Punkten den Landesmeistertitel erringen. Eintracht Mülheim ist im ID-Judo noch ein relativ junger Verein und hat in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung erfahren. Zweite wurden die Judoka von Mifune Hückeswagen mit 13 Punkten. Beim dritten Patz gab es mit jeweils zwölf Punkten ein Patt zwischen HLC Höxter und Budokan Hünxe. Da aber nur ein Pokal vorhanden war, mussten weitere Kriterien entscheiden. weil sowohl die Anzahl der ersten wie auch der zweiten Plätze gleich war, entschied ein dritter Platz im Einzelkampf zugunsten von HLC Höxter.

Bei den Frauen wiederholten die Judoka von Budokan Hünxe ihren Vorjahreserfolg und gewannen mit zehn Punkten vor Eintracht Mülheim und Bayer 04 Leverkusen.

Alle waren sich einig: Das war eine sehr erfolgreiche und verletzungsfreie Judo-Veranstaltung. Ein großer Dank gilt dem Oberhausen/Osterfelder Team um Sergio Sessini, das diese Mannschaftsmeisterschaft in NRW mit seinem Engagement ermöglichte. Die Oberhausener Judoka sind schon in zwei Monaten wieder Ausrichter einer ID-Judo-Veranstaltung. Am 20. April folgen bereits an gleicher Stelle die Landeseinzelmeisterschaften der ID-Judoka.

Die punktbesten fünf Vereine bei den Landes-Mannschafts-Meisterschaften

Ergebnisse Frauen
1. Budokan Hünxe
2. Eintracht Mülheim
3. Bayer Leverkusen
4. HLC Höxter    
5. Dieringhausen

Ergebnisse Männer
1. Eintracht Mülheim
2. Mifune Hückeswagen
3. HLC Höxter    
4. Budokan Hünxe
5. Bayer Leverkusen

Die Einzelergebnisse