< Doppelsieg für Japan


26.07.21 15:28 Alter: 303 Tage
Von: Frank Beyersdorf


Gold für Japan und den Kosovo

Olympische Sommerspiele in Tokio, 3. Tag


Foto: EJU/Gabi Juan

Am dritten Tag der Judowettbewerbe in Tokio konnte sich der Japaner Shohei Ono im Finale der Gewichtsklasse bis 73 kg nach fünfeinhalb Minuten im Golden Score gegen Lasha Shavdatuashvili die Goldmedaille sichern. Bei den Frauen erkämpfte Nora Gjakova (bis 57 kg) die zweite Goldmedaille im Judo für den Kosovo.

Theresa Stoll vom TSV Großhadern und Igor Wandtke vom Judo Team Hannover konnten ihre Auftaktkämpfe leider nicht gewinnen und schieden aus. Ebenso erging es Miryam Roper, die für Panama startete und sich auch nicht durchsetzen konnte.

Im Medaillenspiegel führt nach drei Wettkampftagen Japan mit vier Goldmedaillen sowie jeweils einer Silber- und Bronzemedaille vor dem Kosovo (2/0/0), Frankreich (0/2/1), Georgien (0/2/0) und Chinese Taipei (0/1/0).

 
Die Ergebnisse vom dritten Wettkampftag:

Frauen bis 57 kg:
Gold: Nora Gjakova, Kosovo
Silber: Sarah Leonie Cysique, Frankreich
Bronze: Tsukasa Yoshida, Japan
Bronze: Jessica Klimkait, Kanada
5. Eteri Liparteliani, Georgien
5. Kaja Kajzer, Slowenien
7. Julia Kowalczyk, Polen
7. Timna Nelson Levy, Israel

Männer bis 73 kg:
Gold: Shohei Ono, Japan
Silber: Lasha Shavdatuashvili, Georgien
Bronze: Tsogtbaatar Tsend-Ochir, Mongolei
Bronze: Changrim An, Südkorea
5. Rustam Orujov, Aserbaidschan
5. Arthur Margelidon, Kanada
7. Tohar Butbul, Israel
7. Akil Gjakova, Kosovo