< Platz fünf für Dominic Ressel


28.07.21 13:40 Alter: 56 Tage
Von: Erik Gruhn


Eduard Trippel holt olympisches Silber

Olympische Sommerspiele in Tokio, 5. Tag


Foto: IJF/Emanuele Di Feliciantonio

Eduard Trippel vom JC Rüsselsheim hat am fünften Wettkampftag der olympischen Judo-Wettkämpfe in Tokio die Silbermedaille in der Klasse bis 90 kg erkämpft und damit das erste Edelmetall für die deutschen Judokas bei diesen Titelkämpfen eingefahren. Nach einer starken Vorrunde, in der sich der 24-jährige Hesse unter anderem gegen den früheren Weltmeister Donghan Gwak aus Südkorea und den WM-Dritten Krisztian Toth aus Ungarn eindrucksvoll durchsetzte, gewann er auch das Halbfinale gegen Mihael Zgank aus der Türkei. Im Finale musste er gegen Europameister Lasha Bekauri aus Georgien einen Wazaari-Rückstand hinnehmen, den er nicht mehr aufholen konnte.

Giovanna Scoccimarro vom MTV Vorsfelde unterlag im Kampf um die Bronzemedaille der Klasse bis 70 kg nach einer Gesamt-Kampfzeit von elf Minuten und 44 Sekunden der Niederländerin Sanne van Dijke, WM-Dritte und Europameisterin. Gold sicherte sich in dieser Kategorie Chizuru Arai aus Japan.

Im Medaillenspiegel der Judo-Wettkämpfe führt nach fünf Tagen Japan mit sechs Goldmedaillen sowie einer Silber- und einer Bronzemedaille vor dem Kosovo (2/0/0), Frankreich (1/2/1), Georgien (1/2/0), der Mongolei (0/1/2), Österreich (0/1/1) und Deutschland (0/1/0).
 

Die Ergebnisse vom fünften Wettkampftag:

Frauen bis 70 kg:
Gold: Chizuru Arai, Japan
Silber: Michaela Polleres, Österreich
Bronze: Sanne van Dijke, Niederlande
Bronze: Madina Taimazova, Russland
5. Giovanna Scoccimarro, Deutschland (MTV Vorsfelde)
5. Barbara Matic, Kroatien
7. Elisavet Teltsidou, Griechenland
7. Alice Bellandi, Italien

Männer bis 90 kg:
Gold: Lasha Bekauri, Georgien
Silber: Eduard Trippel, Deutschland (JC Rüsselsheim)
Bronze: Davlat Bobonov, Usbekistan
Bronze: Krisztian Toth, Ungarn
5. Mikhail Igolnikov, Russland
5. Mihael Zgang, Türkei
7. Nikolaz Sherazadishvili, Spanien
7. Noel van T End, Niederlande