Kyu-Prüfungen im Schulsport

Für Gürtelprüfungen im Schulsport gelten die DJB-Prüfungsordnung und die Grundsatzordnung mit den entsprechenden Sonderregelungen, z.B. bezüglich der Schulstempel auf allen Unterlagen und den Kyu-Prüfungsurkunden für Nichtmitglieder.

DJB-Prüfungsordnung und Grundsatzordnung für das Prüfungswesen

  

Verfahrensweise bei Kyu-Prüfungen an Schulen

Schulurkunden über Judo-Kyu-Prüfungen sind ausschließlich von der/dem zuständigen Kreis-Dan-Vorsitzenden oder KDV-Vertreter/in abzustempeln.

Die durchgeführten AG-/Schul-Kyu-Prüfungen sind zu erfassen und bis zum 31. Januar des Folgejahres dem NWDK-Geschäftsführer zu melden. Schulprüfungen, die nach dem 1.9.2007 von sonstigen prüfungsberechtigten Personen mit Prüferstempel versehen werden, sind ungültig und bedürfen der Überprüfung/Anerkennung durch den/die zuständige/n KDV.

(Beschluss des NWDK-Vorstandes vom 12.5.2007 - Inkrafttreten ab 1.9.2007)