Informationen der Passstelle

    

Bestellung von Judo-Pässen ab 1.1.2013

Der Deutsche Judo-Bund (DJB) verkauft ab 1.1.2013 keine Blanko-Judopässe mehr an die Landesverbände. Restbestände können von den Vereinen auch weiterhin verwendet werden. Der NWJV hat inzwischen keine Blanko-Judopässe mehr vorrätig, so dass alle Bestellungen nur noch über das Judo-Portal des DJB möglich sind: 

www.portal.judobund.de

Vor der Bestellung über das DJB-Portal muss der Verein - sofern noch nicht geschehen - registriert und durch den Landesverband freigeschaltet werden. Nach der Registrierung können die Daten für neue Judopässe über das Portal erfasst und an den Landesverband zur Freigabe abgeschickt werden.

Die Rechnungstellung und Freigabe durch den NWJV erfolgt bei vorliegender Einzugsermächtigung unverzüglich. Ansonsten erfolgt die Freigabe nach Rechnungstellung und Zahlungseingang auf dem Konto des NWJV.

Bei der Bestellung von Judopässen über das DJB-Portal fallen folgende Versandkosten an (ab 1.7.2013):
   
1-4 Pässe = 4,50 €
ab 5 Pässen = 6,00 €
  
Hierbei erfolgt immer jeweils nur eine Aussendung.
   
Alle Pässe, die bis zum Montag (23:59 Uhr) als freigegeben gekennzeichnet werden, werden in der Woche bearbeitet und Donnerstag und Freitag versandt. Es handelt sich immer um die freigegebenen Pässe von Dienstag der Vorwoche bis einschließlich Montag der aktuellen Woche.
   
Reklamationen über nicht erhaltene oder fehlerhafte Zusendungen sollten spätestens drei Wochen nach Freigabe der Pässe erfolgen. Später eingehende Reklamationen können nicht mehr berücksichtigt werden.
      
Zum Judo-Portal des Deutschen Judo-Bundes
Hinweise zur Anmeldung im DJB-Portal

Für die Nutzung des Portals wird eine Gebühr in Höhe von 10,00 € durch den DJB in Rechnung gestellt.

Informationen zum Datenschutz

    

Ergänzungen, Änderungen und Berichtigungen

Alle Ergänzungen, Änderungen und Berichtigungen, z. B. Vereinswechsel (Wechsel der Startberechtigung), Namensänderungen sind nur mit der Bestätigung durch den NWJV gültig. Fehlt hier der Verbandsstempel, ist der Pass ungültig. Ausnahme: Das 2. Passbild darf vom Verein abgestempelt werden.
 

Zweitausfertigungen

Zweitausfertigungen (bei Verlust oder Unbrauchbarkeit des Passes) müssen bei der NWJV-Geschäftsstelle beantragt werden. Hierzu wird durch den Verein ein neuer Pass ausgestellt (nicht abgestempelt!), über dem Passbild der Vermerk "Zweitausfertigung" angebracht und der Pass zwecks Bearbeitung der Geschäftsstelle zugeschickt. Die Beantragung wird auf der NWJV-Internetseite veröffentlicht. Danach können gegen die Ausstellung einer Zweitausfertigung innerhalb von zwei Wochen Einwände bei der NWJV-Geschäftsstelle geltend gemacht werden. Für diese Zeit wird eine vorläufige Startberechtigung ausgestellt.

Warum das? Man "verliert" schon mal seinen Pass, wenn man z. B. die Freigabe nicht erhält, weil man beim alten Verein seinen Beitrag nicht gezahlt hat.

Wir wollen auf diesem Wege den Vereinen die Möglichkeit geben, bei nachgewiesener Berechtigung, die Neuausstellung zu verhindern.


Bei allen Passangelegenheiten (Änderungen - Zweitausfertigungen) den Pass der Geschäftsstelle übersenden.

Achten Sie darauf, dass die Beitragsmarken immer fortlaufend eingeklebt sind, und dass die aktuelle Beitragsmarke des laufenden Jahres (ab 1. März) im Pass eingeklebt ist. Fehlende Beitragsmarken können durch die Marke des aktuellen Jahres ersetzt werden ("mehrfach kleben").

Bitte Rückumschlag (frankiert) nicht vergessen, sonst müssen wir Ihnen eine Pauschale von 10,00 € berechnen.