< Martin Matijass gewinnt 90-kg-Klasse


30.09.20 11:43 Alter: 30 Tage
Von: Erik Gruhn


Willi Höfken Ehrenpräsident im Dachverband

Mitgliederversammlung des Dachverbandes für Budotechniken NW


Willi Höfken bedankt sich für die Ehrung; daneben Erik Goertz (Geschäftsführer), Dr. Axel Gösche (DV-Präsident) und Antonio Barbarino (DV-Vizepräsident) (von links nach rechts)

Erik Goertz (Geschäftsführer), Ralf Körner, Dr. Daniel Zerbin (beide Muay Thai Bund NRW), Willi Höfken (Ehrenpräsident), Dr. Axel Gösche (Präsident) und Antonio Barbarino (Vizepräsident) (von links nach rechts)

Vertreter aus 13 von 14 Mitgliedsverbänden waren zur Mitgliederversammlung des Dachverbandes für Budotechniken Nordrhein-Westfalen in der Sportschule Wedau in Duisburg erschienen. Bei der Abgabe der Berichte wurde deutlich, dass der Kontaktsport ganz besonders unter der aktuellen Corona-Krise zu leiden hat. Doch in allen Verbänden wurde der Sportbetrieb inzwischen wieder aufgenommen.

Nach der Entlastung des Vorstandes wurde die neu erstellte Ehrenordnung einstimmig durch die Delegierten verabschiedet. Auf Antrag des Präsidiums wurde Willi Höfken, der den Dachverband von 1987 bis 1999 als Präsident geführt hat, einstimmig zum ersten Ehrenpräsidenten ernannt.

Der Muay Thai Bund NRW, Fachverband für thailändische Kampfkünste, wurde einstimmig als 15. Fachverband in den Dachverband für Budotechniken NW aufgenommen.

Mit der Ehrenordnung wurde auch die neue NRW-Budo-Hall-of-Fame für herausragende Kampfsport-Persönlichkeiten ins Leben gerufen. Für die ersten Sportler wurde diese Auszeichnung beschlossen. Die Vorstellung folgt.