< Kreis Recklinghausen bricht Siegesserie

07.07.19 19:27 Alter: 13 Tage
Von: Dr. Wolfgang Janko


Weltmeister beherrschten das Wettkampfgeschehen

Bethel Athletics in Bielefeld


Foto: Gabi Gramsch

In Bielefeld fanden die schon 23. Bethel-Athletics, die 1997 mit ca. 300 Athleten erstmalig durchgeführt wurden. In diesem Jahr nahmen über 1.000 Menschen in den Sportarten Leichtathletik, Fußball, Streetball, Boule, Tischtennis, Reiten, Schwimmen, Tanz und in wettbewerbsfreien Angeboten an dem Sportfest teil. Seit fast 20 Jahren gehört auch die Sportart Judo zum festen Programm der Bethel Athletics.

Leicht verspätet begannen die Judo-Wettkämpfe. Mit 76 Teilnehmern aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und den Niederlanden war das Judoturnier in diesem Jahr wieder stärker besetzt, zumal mit Jasmin Siebelitz, Andreas Gramsch und Timo Karmasch drei amtierende ID-Judo-Weltmeister an den Start gingen.

Natürlich beherrschten die drei Weltmeister souverän ihre Gegner und siegten unangefochten. Aber auch viele junge Athleten drängten sich nach vorne und zeigten tolles Judo. Nachwuchskämpfern wie Ronny Günter, Sascha Steffenhagen, Ben Musaeus und einigen anderen könnte noch eine erfolgreiche Judokarriere bevorstehen. Beeindruckende Würfe, Wurfkombinationen und Kontertechniken waren keine Seltenheit. Auch die zahlreichen Zuschauer schafften mit ihrem Beifall eine tolle Atmosphäre in der Gadderbaumer Sporthalle.


Alle Ergebnisse (pdf-Datei)