< Judokas aus Witten und Düsseldorf am Start


08.10.20 14:08 Alter: 22 Tage


Vereinswettbewerb „Starke Netze gegen Gewalt“

Bewerbungsfrist bis zum 25.10.2020


Der Deutsche Olympische Sportbund will vorbildhafte Kooperationen zwischen Sportvereinen und lokalen Aktionspartnern sichtbar machen. Ausgezeichnet werden daher Sportvereine, die sich im Rahmen der DOSB-Aktion mit Aktionspartnern vernetzen und gemeinsam über die Ursachen von Gewalt an Frauen informieren, auf notwendige Hilfe- und Präventionsmaßnahmen aufmerksam machen und ein starkes Bündnis gegen Gewalt knüpfen.

Hierbei kann es sich um folgende Aktivitäten handeln:

- Aufklären: Kooperationen im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit (z.B. gemeinsam erstelltes Informationsmaterial, gemeinsame Pressearbeit etc.)
- Vernetzen: Kooperationen, die sich für die Sensibilisierung und Enttabuisierung des Themas einsetzen (z.B. Mitarbeit an „Runden Tischen gegen Gewalt“)
- Hinsehen und handeln: Aktivitäten, die auf Präventions- und Beratungsangebote vor Ort hinweisen (z.B. ein gemeinsamer Aktionstag)
- Sichere Räume schaffen: Aktivitäten wie z.B. die Entwicklung von Schutzkonzepten und die Sensibilisierung über Präventionsmaßnahmen (Verhaltenskodex etc.)

Bewerben können sich Sportvereine, die einer Mitgliedsorganisation des DOSB angeschlossen sind, gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern. Die drei besten Aktionen werden mit Preisen zwischen 2.000 und 5.000 Euro ausgezeichnet.

Ausschreibung
Bewerbungsformular