< Starker Auftritt der G-Judokas aus NRW

28.08.18 09:54 Alter: 78 Tage
Von: Carina Hagen


Sechs Tage Sport, Spiel und Spaß in Hennef

31. Sommerschule der NWJV-Jugend


Die 31. Sommerschule des Nordrhein-Westfälischen Judo-Verbandes ist beendet. In diesem Jahr haben insgesamt 86 Judokas aus ganz NRW an dem Trainingslager in Hennef teilgenommen. Zusätzlich nahm noch eine französische Trainingsgruppe unter der Leitung von Hans-Peter Klöcker teil.

Begonnen hat alles am Sonntagnachmittag, als sich alle Teilnehmer und Betreuer in der Sommerschule eingefunden haben. Mit viel Vorfreude und Spannung wurden Zimmerpartner gesucht und gefunden. Die erste große Ansprache fand vor dem Abendessen durch NWJV-Jugendbildungsreferent Erik Goertz statt. Als Leiter der Maßnahme stellte er sich vor und erklärte die wesentlichen Verhaltensregeln der Sommerschule. ...

Am nächsten Tag besuchte Frauen-Bundestrainer Claudiu Pusa die Sommerschule, um eine Trainingseinheit über Kumi-Kata durchzuführen. In verschiedenen Szenarien lernten die Teilnehmer, wie man mit welchem Griff umzugehen hat, und wie man sich im Griffkampf behaupten kann. Im Anschluss gab Claudiu Pusa bei einem kurzen Interview einen kleinen Einblick in seine Arbeit als Bundestrainer.

Lesen Sie den vollständigen Bericht von der Sommerschule >>> hier.

Bildergalerie der 31. Sommerschule in Hennef