< Aktuelle Informationen des NWJV/DJB zum Coronavirus


13.03.20 17:34 Alter: 74 Tage
Von: NWJV


Schulen schließen - Judotraining aussetzen

Update! Kein NWJV-Stützpunkttraining mehr / Qualifizierungsmaßnahmen abgesagt


Die Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland verläuft weiterhin sehr dynamisch. Eine Verlangsamung der Verbreitung ist das wichtigste Ziel aller Verantwortlichen auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene. Dies haben die gestrige Pressekonferenz der Bundeskanzlerin mit der Ministerpräsidentenkonferenz und heutige Pressekonferenz des NRW-Ministerpräsidenten sehr deutlich gemacht. Daraus stechen hervor:

- die Aufforderung, sämtliche nicht unbedingt notwendigen Veranstaltungen abzusagen,
- die Aufforderung, Sozialkontakte weitgehend einzuschränken,
- die Ankündigung, dass ab Montag bis vorläufig zum 19. April Kindertagesstätten, Schulen und Universitäten ihren Betrieb weitgehend einstellen werden.

Der NWJV wird aus diesen Gründen ab 16. März das Training an allen Leistungsstützpunkten in Nordrhein-Westfalen bis auf Weiteres einstellen. Auch das BLZ Köln bleibt geschlossen!


Auch alle Qualifizierungsmaßnahmen des NWJV (Aus- und Fortbildung) müssen ab sofort (bis Ende April 2020) ausfallen, da die Sportstätten geschlossen sind und nicht mehr zur Verfügung stehen!


Außerdem empfehlen wir allen Judovereinen des NWJV, das Vereinstraining ab sofort (zunächst bis zum 19. April 2020) auszusetzen.

Wir werden weiterhin alle aktuellen Entwicklungen verfolgen und neue Entscheidungen auf der NWJV-Webseite veröffentlichen.

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Informationen zum Coronavirus auf den folgenden Webseiten:

Deutscher Olympischer Sportbund
https://www.dosb.de/

Landessportbund Nordrhein-Westfalen
https://www.lsb.nrw/

Das zuständige Gesundheitsamt (bundesweit) kann über den folgenden Link des Robert Koch Instituts gefunden werden:
https://tools.rki.de/PLZTool/