< 12. Jugendsprecher-Wahl 2020 - Online-Abstimmung mal anders


10.11.20 13:28 Alter: 153 Tage
Von: Erik Gruhn


NWJV stellt fünf EM-Starter

Europameisterschaften in Prag


Vom 19. bis 21. November 2020 ist die O2-Arena in Prag Schauplatz der Judo-Europameisterschaften der Frauen und Männer. Für die Titelkämpfe in der tschechischen Hauptstadt sind rund 400 Teilnehmer aus 42 Nationen gemeldet. Auch der Deutsche Judo-Bund (DJB) wird mit jeweils neun Frauen und Männern an den Start gehen. Anfang November haben sich die deutschen Frauen in Kienbaum und die deutschen Männer in St. Johann (Österreich) auf die Wettkämpfe vorbereitet.

Aus Nordrhein-Westfalen wurden fünf Männer für die Europameisterschaften nominiert: Moritz Plafky vom JC Hennef (bis 60 kg), Anthony Zingg vom TSV Bayer 04 Leverkusen (bis 73 kg), Falk Petersilka vom 1. Godesberger JC (bis 90 kg), Karl-Richard Frey vom TSV Bayer 04 Leverkusen (bis 100 kg) und Johannes Frey vom JC 71 Düsseldorf (über 100 kg).

Weitere sechs EM-Starter trainieren am Olympiastützpunkt in Köln, allen voran die WM-Dritte Martyna Trajdos vom JC Zweibrücken (bis 63 kg), die derzeit Platz sieben der Weltrangliste belegt. Dazu kommen Miriam Butkereit vom TSV Glinde (bis 70 kg), Anna Maria Wagner vom KJC Ravensburg (bis 78 kg) und Jasmin Grabowski vom JC Zweibrücken (über 78 kg) sowie bei den Männern Alexander Wieczerzak vom JC Wiesbaden (bis 81 kg) und Eduard Trippel vom JC Rüsselsheim (bis 90 kg).

„Trotz der derzeit schwierigen Situation in Europa und insbesondere in der Tschechischen Republik, die zu einer neuen Infektionswelle geführt hat, hat das EJU-Exekutivkomitee beschlossen, die Judo-Europameisterschaften durchzuführen. Die EJU-Experten und das Task-Force-Team sind zusammen mit dem tschechischen Judo-Verband bereit, die Sicherheit der Teilnehmer an den Europameisterschaften zu gewährleisten“, bestätigte EJU-Präsident Sergey Soloveychik Ende Oktober die Absicht der EJU, die kontinentalen Wettkämpfe durchführen zu wollen.


Das DJB-Team für die Europameisterschaften in Prag/Tschechien:
(in Klammern die aktuelle Weltranglistenplatzierung)

Männer
-60 kg: Moritz Plafky, JC Hennef / Nordrhein-Westfalen (27)

-66 kg: Sebastian Seidl, TSV Abensberg / Bayern (28)
-73 kg: Igor Wandtke, Judo-Team Hannover / Niedersachsen (22)
-73 kg: Anthony Zingg, TSV Bayer 04 Leverkusen / Nordrhein-Westfalen (27)
-81 kg: Alexander Wieczerzak, JC Wiesbaden / Hessen (28)
-90 kg: Eduard Trippel, JC Rüsselsheim / Hessen (17)
-90 kg: Falk Petersilka, 1. Godesberger JC / Nordrhein-Westfalen (55)
-100 kg: Karl-Richard Frey, TSV Bayer 04 Leverkusen / Nordrhein-Westfalen (20)
+100 kg: Johannes Frey, JC 71 Düsseldorf / Nordrhein-Westfalen (18)

Frauen
-48 kg: Katharina Menz, TSG Backnang / Württemberg (14)
-52 kg: Nathalie Rouviére, TSV Großhadern / Bayern (50)
-57 kg: Theresa Stoll, TSV Großhadern / Bayern (9)
-63 kg: Martyna Trajdos, 1. JC Zweibrücken / Pfalz (7)
-70 kg: Giovanna Scoccimarro, MTV Vorsfelde / Niedersachsen (9)
-70 kg: Miriam Butkereit, TSV Glinde / Schleswig-Holstein (15)
-78 kg: Anna Maria Wagner, KJC Ravensburg / Württemberg (6)
-78 kg: Luise Malzahn, SV Halle / Sachsen-Anhalt (11)
+78 kg: Jasmin Grabowski, 1. JC Zweibrücken / Pfalz (24)


Zeitplan:

Donnerstag, 19. November 2020

Frauen -48, -52, -57 kg
Männer -60, -66 kg

Freitag, 20. November 2020

Frauen -63, -70 kg
Männer -73, -81 kg

Samstag, 21. November 2020

Frauen -78, +78 kg
Männer -90, -100, +100 kg

Kampfbeginn an allen Tagen um 10:00 Uhr, Finalblock um 16:00 Uhr.

Änderungen vorbehalten!


Teilnehmer, Wettkampflisten, Livestream