< European-Cup St. Petersburg


21.04.15 11:36 Alter: 6 Jahre
Von: Silke Schramm


Kata-Meisterschaften

Der Kampf um die westdeutsche Spitze


Wer die Westdeutschen Kata-Meisterschaften sehen wollte, musste in diesem Jahr nach Lippstadt fahren, wo die besten Kata-Paare des Landes ihr Können auf der Matte zur Schau stellten. 56 Teilnehmer-Teams wetteiferten um Gold. Neben einigen Neulingen, die erste Erfahrungen in der Wettkampfkata sammeln wollten, ging es für die „alten Hasen“ um die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft. Sicherlich gab es in einigen Kata bestimmte Favoriten, doch in einigen war es am Anfang noch unklar, wer die Goldmedaille davon tragen würde.

Der Tag startete auf zwei Matten. Auf Matte eins legte sich die Jugend mächtig ins Zeug und versuchte die Katabewerter zu beeindrucken. In diesem Jahr traten allerdings lediglich nur drei Paare in dieser Kategorie an. Hier setzten sich am Ende Jula Böllhoff und Lara Wüste durch. Dieses Team hatte bereits im Vorjahr eine Spitzenleistung hingelegt.

Parallel auf Matte zwei zeigten die Teams in der Katame-no-kata ihr Können. 15 Paarungen kämpften hier um die besten Platzierungen. Nichts weniger als Gold wollten Godula Thiemann und Jennifer Goldschmidt erringen, denn schon im Vorjahr konnten sie gewinnen. Doch auch die anderen Teilnehmer hatten den entsprechenden Ehrgeiz, dass Favoritenteam zu bezwingen. Am Ende gelang es Thiemann/Goldschmidt ihren Titel zu verteidigen.

Mit ebenfalls 15 Teams hatte die Nage-no-kata der Erwachsenen ebenfalls eine große Anzahl an Startern. Von „ausbaufähig“ bis „nahezu perfekt“ schwankte hier das Niveau. Mit der Konkurrenz dicht auf den Fersen konnten schließlich die Sieger vom Vorjahr Yusuf Arslan und Sergio Sessini auch 2015 die Goldmedaille mit nach Hause nehmen.

Bei der Juno-kata wurde es in diesem Jahr besonders spannend. Da hier die Vorjahressieger und unumstrittenen Favoriten der Kata Wolfgang Dax-Romswinkel und Ulla Loosen nicht antraten (sie waren direkt für die Deutsche Meisterschaft gesetzt), war die Jagd auf den obersten Platz auf dem Treppchen eröffnet. Insgesamt fünf Paarungen wollten sich für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren. Am Ende gab es Gold für Franz-Georg Hoettgen und Olav Müller: 2014 belegten sie noch Platz zwei.

Ebenfalls fünf Teams lieferten sich bei der Kodokan-goshin-jutsu ein spannendes Rennen. Fehlerfrei laufen - das war das erklärte Ziel aller Athleten. Das Rennen nach einem spannenden Wettkampf machten Volker Degenhardt und Jörn Sinsilewski.

Fünf Konkurrenten wetteiferten bei der Kime-no-kata gegeneinander. Jeder kleinste Fehler konnte hier die Entscheidung bringen. Letzten Endes gewannen die Titelverteidiger Jörn Sinsilewski und Volker Degenhardt die Goldmedaille.

Bloß nichts vergeben hieß es für acht Paarungen bei der Koshiki-no-kata. Wollten 2014 noch sechs Teams den Sieg erlangen, waren es in diesem Jahr schon zwei mehr. Über den ersten Platz freuten sich am Ende des Tages Michael Hoffmann und Dieter Münnekhoff.

Alles in allem zeigten sich Teilnehmer, Zuschauer sowie Funktionäre begeistert von der Veranstaltung. Gegenüber 2014 waren es elf Teams mehr, die angetreten waren. Eine vielversprechende Entwicklung. Eine Weitermeldung zur Deutschen Meisterschaft der Katapaarungen erfolgt nun durch den Landesverband. Davor liegen noch viele Trainngseinheiten.


Die Ergebnisse im Überblick:


Jugendpokal – Nage-no-kata
1. Joane Stratmann/Leon Zapuskalov, JT Ostwestfalen - 341 Punkte
2. Alessio Murrone/Leon Zapuskalov, JT Ostwestfalen - 322 Punkte
3. Julia Böllhoff/Lara Wüste, JT Ostwestfalen - 309 Punkte


Katame-no-kata
1. Godula Thiemann, Wermelskirchener TV/Jenny Goldschmidt, JC Bushido Köln    - 439 Punkte
2. Hanna Hufschmidt, TV Rommerskirchen/Sebastian Bergmann, Budo Sport Kaarst - 425 Punkte
3. Denis Rosa/Nadine Gedig, TV Wickede - 404 Punkte
4. Miriam Sjora/Christian Steinert, Pulheimer SC - 388 Punkte
5. Gerd Kremer/Norbert Schäfer, JC Merkstein - 387 Punkte
6. Patricia Schneider, PSV Wuppertal/Sabrina Schneider, TSV Einigkeit Dornap - 382 Punkte
6. Andreas Gerhartz/Wiebke Dorn, Pulheimer SC - 382 Punkte
8. Tobias Heldt/Steffen Fiedler, TV Dellbrück - 369 Punkte


Nage-no-kata
1. Yusuf Arslan, PSV Oberhausen/Sergio Sessini, JT Holten - 446 Punkte
2. Eddy Covyn, JT Ostwestfalen/Matthias Gedig, TV Wickede - 418 Punkte
3. Marina Möhner/Nina Völkel, PSV Oberhausen - 370 Punkte
4. Maja Kraft/Andreas Samp, TV Verl - 367 Punkte
5. Jennifer Nürnberger/Colin Ebel, JT Ostwestfalen - 345 Punkte
6. Sabrina Schneider, TSV Einigkeit Dornap/Patricia Schneider, PSV Wuppertal - 334 Punkte
7. Christian Rohrer/Daniel Seibel, JT Ostwestfalen - 330 Punkte
8. Marina Gust/Sara Gust, JC DJK Essen Frintrop - 310 Punkte


Ju-no-kata
1. Franz-Georg Hoettgen/Olaf Müller, 1. BC Eschweiler - 393 Punkte
2. Siegfried Preuß/Anita Preuß, SG Monheim - 346 Punkte
3. Martin Gräfe/Carsten Rieger, TSC MS Gievenbeck - 345 Punkte
4. Carsten Stiller/André Genrich, Gütersloher TV    - 317 Punkte
5. Herbert Müller, JSV Lippstadt/Martin Schade, DJK-SG Benninghausen-Eickelborn - 273 Punkte


Kodokan goshin jutsu
1. Volker Degenhart/Jörn Stermann-Sinsilewski, 1. JC Eschweiler - 335 Punkte
2. Gerd Kremer/Norbert Schäfer, JC Merkstein - 334 Punkte
3. Jenny Goldschmidt, JC Bushido Köln/Godula Thiemann, Wermelskirchener TV - 333 Punkte
4. Joachim Jaeger/Bernd Kusen, TV Dellbrück    - 284 Punkte
5. Heinz Aschhoff/Dieter Hanning, JC Beckum - 125 Punkte


Kime-no-kata
1. Jörn Stermann-Sinsilewski/Volker Degenhart, 1. BC Eschweiler - 582 Punkte
2. Dieter Münnekhoff, BSG Kleverland/Michael Hoffmann, JBC Marl - 571 Punkte
3. Jonathan Straßburger/Ole Gramit, TuS 08 Senne - 482 Punkte
4. Marcus Bader/Andreas Krull, 1. SC Lippetal - 401 Punkte
5. Elke Borgmeier/Dominik Summkötter, JC Beckum - 378 Punkte
5. Jürgen Schoppengerd/Andrea Lickenbröcker, JC Beckum - 378 Punkte
7. Herbert Müller, JSV Lippstadt/Martin Schader, DJK-SG Benninghausen - 348 Punkte
8. Andrea Lickenbröcker/Jürgen Schoppengerd, JC Beckum - 218 Punkte


Koshiki-no-kata
1. Michael Hoffmann, JBC Marl/Dieter Münnekhoff, BSG Kleverland - 535 Punkte
2. Ulla Loosen, JK Hagen/Wolfgang Dax-Romswinkel, Beueler JC - 494 Punkte
3. Peter Wibberg/Sebastian Niehaus, JSV Lippstadt - 475 Punkte
4. Matthias Gedig/Oliver Frisch, TV Wickede - 459 Punkte
4. Wolfgang Secci/José Ponce, JSV Lippstadt - 459 Punkte