< Jule Erdorf und Jonas Pütz auf ersten Plätzen

10.11.18 22:15 Alter: 218 Tage
Von: Erik Gruhn


Florian Böcker und Remzi Arif Ali erreichen Finalkämpfe

26. Mario-Kwiat-Gedächtnisturnier der Männer U 17


249 Teilnehmer gingen beim 26. Mario-Kwiat-Gedächtnisturnier der Männer unter 17 Jahren in Herne an den Start. Das DJB-Sichtungsturnier wurde wieder vom DSC Wanne-Eickel organisiert.

Für die Judokas aus Nordrhein-Westfalen gab es Silbermedaillen durch Florian Böcker vom JC 66 Bottrop (bis 46 kg) und Remzi Arif Ali vom Shiai-Judo-Team Köln (bis 60 kg). Dritte Plätze belegten Till Scheida vom JC Wermelskirchen (bis 43 kg), Maximilian Murawski vom Brühler TV (bis 50 kg), Bastian Sauerwald vom JC 66 Bottrop (bis 66 kg), Tom Droste vom Dattelner JC (bis 73 kg), Albin Tahiri vom JC 66 Bottrop, Jean-Pierre Löwe vom PSV Herford (beide bis 81 kg) und Umar Tatarashvili vom 1. Godesberger JC (über 90 kg).

Die Verbandswertung gewann Nordrhein-Westfalen vor Berlin und Württemberg. Erfolgreichster Verein war der JC 66 Bottrop.


Die Ergebnisse:     Wettkampflisten

-43 kg (9 Teilnehmer):
1. Lenny Burk, Randori Leipzig West
2. Julius Lütke, 1. Schweriner JC
3. Ramon-Orak Ates, UJKC Potsdam
3. Till Scheida, JC Wermelskirchen
5. David Wien, DJK Adler 07 Bottrop
5. Nicolas Kutscher, JC 66 Bottrop
7. Fritz Ender, ESV Lokomotive Zwickau
7. Leonardo Mertes, Judo-Club 71 Düsseldorf

-46 kg (15 Teilnehmer):
1. Dimitrij Popp, TSV Erbach
2. Florian Böcker, JC 66 Bottrop
3. Alexander Sieg, UJKC Potsdam
3. Krystian Liwocha, TSV Rudow
5. Matthes Franck, PSV Schwerin
5. Tyron Dassow, SC Bushido Berlin
7. Jannes Rukatuki, SV Winnenden
7. Sepehr Nikahd, Jahn Nürnberg

-50 kg (23 Teilnehmer):
1. Viktor Wandtke, Budokan Lübeck
2. Valentin Hofgärtner, JV Nürtingen
3. Maximilian Murawski, Brühler Turnverein
3. Noel Schmidt, JC Kim-Chi Wiesbaden
5. Felix Schummel, UJKC Potsdam
5. Ole Fünfgelder, SV 1883 Schwarza
7. André Loboda, TH Eilbeck
7. Timo Frey, 1. Judo Club Zweibrücken

-55 kg (42 Teilnehmer):
1. Alex Vyskubov, JC Kim-Chi Wiesbaden
2. Philip Drexler, Judo Crocodiles Osnabrück
3. David Ickes, Budokan Lübeck
3. Michael Krieger, JC Vulkaneifel
5. Levi Märkt, SC Bushido Berlin
5. Murad Miller, BC Randori Berlin
7. Kilian Atzpadin, JV Berlin-Tegel
7. Leonhard von Leupoldt, SC Bushido Berlin

-60 kg (42 Teilnehmer):
1. Michael Volz, PSV Berlin
2. Remzi Arif Ali, Shiai-Judo-Team Köln
3. David Sperlich, DJK Ensdorf
3. Nick Köhler, RSV Eintracht
5. Samir Gegic, Jahn Nürnberg
7. Achmed Hamidov, TV 1860 Nassau
7. Viktor Becker, JC Leipzig

-66 kg (52 Teilnehmer):
1. Kevin Abeltshauser, TSV Abensberg
2. Robin Angerer, TSG Backnang
3. Bastian Sauerwald, JC 66 Bottrop
3. Oliver Leistner, BW Vetschau
5. Artur Hofmann, JC 66 Bottrop
5. Bojsar Ginaev, TH Eilbeck
7. Marc-Alexander Pacurariu, 1. Godesberger Judo-Club
7. Sebastian Kunze, Eintracht Hildesheim

-73 kg (31 Teilnehmer):
1. Jesper Wellnitz, Judo-Team Hannover
2. Daniel Schweizer, TH Eilbeck
3. Aaron Dieckhoff, MTSV Aerzen
3. Tom Droste, Dattelner Judoclub
5. Erwin Adam, JV Ippon Rodewisch
5. Jan Becker, Judo Club Geisenheim
7. Jan Bäumer, JC Hennef
7. Jannik Karl Stephan, SC DhfK Leipzig

-81 kg (16 Teilnehmer):
1. Marius Rast, Sportclub Berlin
2. Tim Möller, UJKC Potsdam
3. Albin Tahiri, JC 66 Bottrop
3. Jean-Pierre Löwe, PSV Herford
5. Daniel Frick, Judo-Team Ansbach
7. Kilian Kappelmeier, FC Schweitenkirchen
7. Valentin Koserog, Post SV Bamberg

-90 kg (11 Teilnehmer):
1. George Udsilauri, TSV Erbach
2. Simon Leuschen, PSV Mainz
3. Michael Weber, TSV Abensberg
3. Piet-Ole Sturm, 1. Schweriner JC
5. Lamido Sow, PSV Münster
5. Tom Hartmann, SSF Bonn
7. Jannek Engelmann, Judo Holzhausen
7. Veysel Ayas, SV Nienhagen

+90 kg (8 Teilnehmer):
1. Lorenz Moor, PSV Olympia Berlin
2. Paavo Plöhnert, SV Halle
3. Umar Tatarashvili, 1. Godesberger Judo-Club
3. Vincent Cordes, Sportclub Berlin
5. Michael Heißler, Budokan Lübeck
5. Ömer-Faruk Sahin, Shiai-Judo-Team Köln
7. Alexandre Franc, JC Kim-Chi Wiesbaden
7. Bilal Hachem, DJK Adler 07 Bottrop