< Vereinswettbewerb „Starke Netze gegen Gewalt“


10.10.20 19:35 Alter: 19 Tage
Von: Erik Gruhn / Foto: Falk Scherf


Die Sportunion Annen ist Deutscher Vizemeister!

Bundesliga-Finalturnier der Männer


Die Sportunion Annen erkämpfte sich beim Bundesliga-Finalturnier der Männer in Senftenberg den Titel des Deutschen Vizemeisters. Auch wenn das Finale am Ende mit einem deutlichen 0:7 gegen das Hamburger Judo Team endete, zeigten die Wittener an diesem Tag eine starke Mannschaftsleistung, gekrönt vom Überraschungssieg im Halbfinale gegen den KSV Esslingen.

In der Vorrunde gab es Siege gegen den TV 1848 Erlangen (7:0) und KSC Asahi Spremberg (5:2). Die Begegnungen gegen das Hamburger Judo Team (2:5), UJKC Potsdam (2:5) und KSV Esslingen (2:5) gingen verloren. Als Vierter der Vorrunde ging es in der Zwischenrunde erneut gegen Spremberg auf die Matte. Erneut gab es einen 5:2-Sieg und damit den Einzug in das Halbfinale. Hier sorgten die Wittener für die große Überraschung und besiegten den KSV Esslingen mit 4:3. Für Witten, die bereits mit 0:2 zurückgelegen hatten, holten Leon Philipp, Matthijs van Harten, Jim Heijman und Martin Matijass die Punkte. Jim Heijman besiegte Saeid Mollaei, den Weltmeister von 2018.

Das Finale begann mit zwei schnellen vorzeitigen Siegen für Hamburg. Moritz Plafky beendete die Begegnung in der 60-kg-Klasse bereits nach 17 Sekunden gegen Erik Hobein. Yerrick Schriever (bis 66 kg) erzielte gegen Leon Philipp zwei Wazaari-Wertungen. In der Klasse bis 73 kg ging es zwischen Ferdinand Karapetian und Matthijs von Harten ohne Wertungen in die Golden-Score-Verlängerung. Hier erzielte Karapetian nach fast sieben Minuten die entscheidende Wertung zum 3:0 für Hamburg. Für die vorzeitige Entscheidung sorgte Dominic Ressel (bis 81 kg). Bereits nach 2:13 beendete er seinen Kampf gegen Aeneas Paul durch eine Würgetechnik. Auch die weiteren Kämpfe entschieden die Hamburger für sich: Max Münsterberg besiegte Jim Heijman (bis 90 kg), Dario Kurbjeweit Garcia setzte sich gegen Max Strote durch (bis 100 kg) und Gela Zaalishvili ließ Jonas Schreiber keine Chance (über 100 kg).

Herzlichen Glückwunsch an die SUA Witten zur Silbermedaille!

Ergebnisse und Wettkampflisten